Corona aktuell

Corona im HSK: Vier erkrankte Personen auf Intensivstation

| Lesedauer: 76 Minuten
Keine Corona-Maßnahmen mehr: Was macht Dänemark richtig?

Keine Corona-Maßnahmen mehr- Was macht Dänemark richtig?

In Dänemark sollen die Corona-Einschränkungen bis zum 10. September beendet werden. Virologe Dittmer erklärt, was das Land richtig macht.

Beschreibung anzeigen

Arnsberg/Sundern/Hochsauerlandkeis.  Mit Stand vom 19. Oktober gibt es im HSK aktuell 93 Infizierte. Intensivmedizinisch werden vier Personen behandelt.

  • Corona in Arnsberg und Sundern: Die 7-Tage-Inzidenz liegt am Dienstag, 19. Oktober, bei 33,6.
  • Sieben Personen haben sich - im Vergleich zum Vortag - neu mit Corona infiziert.
  • Die Zahl aller bestätigten Covid-19-Fälle im HSK beträgt nun 11.550.

Dienstag, 19. Oktober, 12.45 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist mit Stand von Dienstag, 19. Oktober, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag sieben Neuinfizierte und 67 Genesene aus. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 33,6 (Stand: Dienstag, 19. Oktober, 0 Uhr). Dies ist ein leichter Anstieg gegenüber dem Vortag (Montag, 18. Oktober), als der Inzidenz-Wert mit 32,4 angegeben wurde. Aktuell gibt es im Hochsauerlandkreis 93 Infizierte, 11.246 Genesene sowie 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 11.550. Stationär werden 8 Personen behandelt, 4 intensivmedizinisch und 2 beatmet.

Dienstag, 19. Oktober, 7.50 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet mit Stand von Dienstag, 19. Oktober, 3.23 Uhr für den HSK eine 7-Tage-Inzidenz in Höhe von 33,6. Am Vortag betrug sie 32,4. Am 19. Oktober registrierte das RKI für den HSK sieben Neuinfektionen. Die Gesamtzahl aller bestätigten Covid-19-Fälle wird auf 11.552 beziffert. Es gibt keine weiteren Todesfälle. Es bleibt im HSK bei 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Montag, 18. Oktober, 12.30 Uhr: Über das vergangene Wochenende (Freitag bis Sonntag) gab es mit Stand von Montag, 18. Oktober, 9 Uhr, kreisweit 43 Neuinfizierte und Null Genesene, so der HSK. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt am 18. Oktober 32,4 (Vortag: 27,8). Damit sind es aktuell 153 Infizierte, 0 Genesene sowie 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 4 Personen behandelt, davon werden 2 Personen intensivmedizinisch betreut und 2 beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.543. Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt: Arnsberg (58), Bestwig (3), Brilon (15), Eslohe (10), Hallenberg (8), Marsberg (23), Medebach (0), Meschede (10, Olsberg (0), Schmallenberg (15), Sundern (10), Winterberg (1).

Montag, 18. Oktober, 7.50 Uhr: Nach 13 Neuinfektionen im HSK ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) die 7-Tage-Inzidenz am Montag, 18. Oktober, auf 32,4 gestiegen. Am Vortag betrug sie 27,8. Die Gesamtzahl aller bestätigten Covid-19-Fälle im HSK beziffert das RKI auf 11.545. Die Zahl der Todesfälle, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion standen, ist mit 211 konstant geblieben.

Sonntag, 17. Oktober, 6.55 Uhr: Ein ständiges Auf und Ab: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist am Sonntag, 17. Oktober, laut RKI in Berlin auf 27,8 gestiegen, elf Personen sind neu mit Corona infiziert. Die Zahl der bislang insgesamt im Kreisgebiet an Corona Erkrankten liegt damit bei 11.532. Unverändert ist dagegen zum Glück seit Tagen die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen: Sie beträgt 211.

Samstag, 16. Oktober, 7.12 Uhr: Das RKI meldet am Samstag, 16. Oktober, für den Hochsauerlandkreis 11 neu Infizierte, die 7-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken - auf jetzt 25,1 Punkte. Damit sind seit Ausbruch der Pandemie 11.521 Personen im Kreis an Corona erkrankt. Die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen liegt unverändert bei 211.

Freitag, 15. Oktober, 11.21 Uhr: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises meldet am Freitag, 15. Oktober, 9 Uhr, kreisweit 14 Neuinfizierte und 17 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 26,6 (Stand 15. Oktober 0 Uhr). Aktuell gibt es damit 110 Infizierte, 11.179 Genesene, 11.500 bestätige Fälle sowie 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden vier Personen behandelt, davon drei Personen intensiv-medizinisch und zwei werden beatmet.

Die 110 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (48), Bestwig (1), Brilon (10), Eslohe (9), Hallenberg (5), Marsberg (8), Medebach (0), Meschede (8), Olsberg (0), Schmallenberg (12), Sundern (8) und Winterberg (1)

Freitag, 15. Oktober, 6.50 Uhr: Die Inzidenz für den Hochsauerlandkreis ist laut RKI in Berlin leicht gestiegen - auf 26,6. 18 Personen haben sich neu mit Corona infiziert, damit liegt die Zahl aller bislang bestätigten Fälle bei 11.510. Es gibt keinen neuen Todesfall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus.

Donnerstag, 14. Oktober, 11.28 Uhr: Am Donnerstag, 14. Oktober, 9 Uhr, verzeichnet die Statistik des Kreisgesundheitsamtes 14 Neuinfizierte und 8 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 25,5 (Stand 14. Oktober, 0 Uhr). Damit gibt es kreisweit 113 Infizierte, 11.162 Genesene sowie 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

In den Krankenhäusern werden sechs Personen stationär behandelt, davon zwei intensivmedizinisch und beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.486.

Donnerstag, 14. Oktober, 6.47 Uhr: Das Robert-Koch-Institut in Berlin meldet am Donnerstag, 14. Oktober, für den Hochsauerlandkreis 11 neu an Corona infizierte Personen. Damit liegt die Zahl aller bislang bestätigten Fälle bei 11.492. Und die Inzidenz sinkt weiter - auf jetzt 25,4. Die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen liegt unverändert bei 211.

Mittwoch, 13. Oktober, 11.18 Uhr: Mit Stand von Mittwoch, 13. Oktober, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis kreisweit 9 Neuinfizierte und 18 Genesene. Somit sind es aktuell 107 Infizierte, 11.154 Genesene, 11.472 bestätigte Fälle und 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 29,3 (Stand 13. Oktober, 0 Uhr). Stationär werden fünf Personen behandelt, davon werden zwei Personen intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Alle 107 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (48), Bestwig (2), Brilon (9), Eslohe (6), Hallenberg (5), Marsberg (5), Medebach (0), Meschede (10), Olsberg (0), Schmallenberg (11), Sundern (10) und Winterberg (1).

Mittwoch, 13. Oktober, 6.56 Uhr: Das Robert-Koch-Institut in Berlin meldet am Mittwoch, 13. Oktober, für den Hochsauerlandkreis eine 7-Tage-Inzidenz von 29,3. 16 Personen sind neu an Corona erkrankt. Die Zahl aller bislang bestätigten Corona-Fälle beträgt damit im HSK 11.481 Personen. Die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen liegt unverändert bei 211.

Dienstag, 12. Oktober, 11.18 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 12. Oktober, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag vier Neuinfizierte und 55 Genesene aus. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 32,0 (Stand 12. Oktober, 0 Uhr). Damit gibt es aktuell 116 Infizierte, 11.136 Genesene sowie 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 11.463. Stationär werden weiterhin sieben Personen behandelt, drei intensivmedizinisch und davon werden zwei Personen beatmet.

Dienstag, 12. Oktober, 6.47 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet für den Hochsauerlandkreis am Dienstag, 12. Oktober, eine 7-Tage-Inzidenz von 32,0 und vier neu mit Corona infizierte Personen. Damit liegt die Zahl der bislang Erkrankten bei 11.465 Personen. Die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen liegt unverändert bei 211.

Montag, 11. Oktober, 12.38 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt Meschede meldet: Über das Wochenende gab es mit Stand von Montag, 11. Oktober, 9 Uhr, kreisweit 20 Neuinfizierte und keine Genesenen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 34 (Stand 11. Oktober, 0 Uhr).

Damit sind es aktuell 167 Infizierte, 11.081 Genesene sowie 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden sieben Personen behandelt, drei intensivmedizinisch und zwei Personen werden beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.459.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (74), Bestwig (3), Brilon (22), Eslohe (5), Hallenberg (1), Marsberg (12), Medebach (1), Meschede (19), Olsberg (1), Schmallenberg (11), Sundern (16) und Winterberg (2).

Montag, 11. Oktober, 6.46 Uhr: Das Robert-Koch-Institut in Berlin meldet für Montag, 11. Oktober, für den Hochsauerlandkreis eine 7-Tage-Inzidenz von 34. Ein leichter Anstieg gegenüber dem Vortag. Sieben neu Erkrankte kamen laut RKI dazu, damit liegt die Zahl der Erkrankten seit Ausbruch der Corona-Pandemie bei 11.461. Es ist kein weiterer Todesfall hinzugekommen.

Sonntag, 10. Oktober, 9 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet für Sonntag, 10. Oktober, einen starken Rückgang der Inzidenz im HSK – von 41,3 am Vortag auf 32,0 am Sonntagmorgen. Es gibt laut RKI keine neuen Fälle, die Gesamtzahl aller seit Beginn der Pandemie im HSK Erkrankten bleibt bei 11.454.

Samstag, 9. Oktober, 9 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet für Samstag, 9. Oktober, einen leichten Rückgang der Inzidenz im HSK – von 41,7 am Vortag auf 41,3 am Samstagmorgen. Es gibt laut RKI 13 neue Fälle, die Gesamtzahl aller seit Beginn der Pandemie im HSK Erkrankten steigt auf 11.454.

Freitag, 8. Oktober, 11.45 Uhr: Mit Stand von Freitag, 8. Oktober, gibt es im Hochsauerlandkreis kreisweit 17 Neuinfizierte und 27 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 41,7 (Stand 08. Oktober, 0 Uhr).

Die Statistik weist damit 147 Infizierte, 11.081 Genesene, 11.439 bestätigte Fälle sowie 211 Todesfälle auf. Stationär werden 11 Personen behandelt, davon 4 intensivmedizinisch und 2 beatmet.

Die infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (64), Bestwig (3), Brilon (20), Eslohe (5), Hallenberg (1), Marsberg (9), Medebach (1), Meschede (19), Olsberg (1), Schmallenberg (9), Sundern (14) und Winterberg (1).

Freitag, 8. Oktober, 7.30 Uhr: Robert-Koch-Institut meldet für Freitag, 8. Oktober, einen Anstieg der Inzidenz im HSK von 40,9 am Vortag auf 41,7 am Freitagmorgen. Es gibt laut RKI 15 neue Fälle, die Gesamtzahl aller seit Beginn der Pandemie im HSK Erkrankten steigt auf 11.441. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 211.

Donnerstag, 7. Oktober, 11.30 Uhr: Der Hochsauerlandkreis verzeichnet am Donnerstag, 7. Oktober, kreisweit 19 Neuinfizierte und zehn Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 40,9 (Stand 7. Oktober, 0 Uhr). Damit sind es aktuell 157 Infizierte, 11.054 Genesene sowie 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden elf Personen behandelt, drei intensivmedizinisch – und davon werden zwei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.422. Vom Infektionsgeschehen sind kreisweit derzeit auch acht Schulen betroffen.

Donnerstag, 7. Oktober, 7.30 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet für Donnerstag, 7. Oktober, einen Anstieg der Inzidenz im HSK von 39,8 am Vortag auf 40,9 am Donnerstagmorgen. Es gibt laut RKI 21 neue Fälle, die Gesamtzahl aller seit Beginn der Pandemie im HSK Erkrankten steigt auf 11.426. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 211.

Mittwoch, 6. Oktober, 11.30 Uhr: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises vermeldet am Mittwoch, 6. Oktober, kreisweit 21 Neuinfizierte und 15 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 39,8 (Stand 6. Oktober, 0 Uhr). Aktuell gibt es damit 148 Infizierte, 11.044 Genesene sowie 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden zehn Personen behandelt, davon werden drei Personen intensivmedizinisch betreut und zwei beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.403.

Die 148 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (54), Bestwig (2), Brilon (20), Eslohe (2), Hallenberg (1), Marsberg (11), Medebach (2), Meschede (22), Olsberg (0), Schmallenberg (7), Sundern (20) und Winterberg (7).

Mittwoch, 6. Oktober, 7.30 Uhr: Wie das Robert-Koch-Institut am Mittwoch, 6. Oktober, meldet, ist die Inzidenz im HSK deutlich gestiegen, von 34,7 am Vortag auf 39,8 am Mittwochmorgen. Es gibt laut RKI 34 neue Fälle, die Gesamtzahl aller seit Beginn der Pandemie im HSK Erkrankten steigt auf 11.405. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 211. Was Sie über die Neuregelungen bei Coronatests ab dem 11. Oktober wissen müssen, lesen Sie hier.

Dienstag, 5. Oktober, 11.31 Uhr: Mit Stand von Dienstag, 5. Oktober, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis laut Kreisgesundheitsamt acht Neuinfizierte und 35 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 34,7 (Stand 5. Oktober, 0 Uhr). Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist damit 142 Infizierte, 11.029 Genesene sowie 11.382 bestätigte Fälle auf. Stationär werden neun Personen behandelt, zwei Personen werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Am 4. Oktober ist ein 71-jähriger ungeimpfter Mann aus Meschede gestorben. Damit sind es nun 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Dienstag, 5. Oktober, 7.50 Uhr: Wie das Robert-Koch-Institut am Dienstag, 5. Oktober, mitteilt, ist die Inzidenz im HSK erneut gesunken, von 37,4 am Vortag auf 34,7 am Dienstagmorgen. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 210 im Kreisgebiet.

Montag, 4. Oktober, 13 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt im HSK hat über das Wochenende mit Stand von Montag, 4. Oktober, 9 Uhr, kreisweit 40 Neuinfizierte und 20 Genesene verzeichnet. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 37,4 (Stand 4. Oktober, 0 Uhr).

Damit sind es aktuell 170 Infizierte, 10.994 Genesene und 11.374 bestätigte Fälle sowie 210 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden neun Personen behandelt, drei intensivmedizinisch und zwei Personen werden beatmet. Betroffen sind aktuell zehn Schulen und eine Kindertagesstätte.

Alle 170 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (52), Bestwig (3), Brilon (20), Eslohe (4), Hallenberg (1), Marsberg (15), Medebach (2), Meschede (32), Olsberg (1), Schmallenberg (4), Sundern (23) und Winterberg (13).

Montag, 4. Oktober, 10.30 Uhr: Die Zahl der akut Erkrankten im HSK ist gesunken. Wie das Robert-Koch-Institut am Montag, 4. Oktober, mitteilt, sind nun 170 Menschen in der Region mit dem Coronavirus infiziert (Vortag 188). Die Inzidenz im HSK ist ebenfalls von 39 am Vortag auf nun auf den Wert 37,4 gesunken. Am Montagmorgen hat die Berliner Behörde für den HSK keine neuen bestätigten Fälle verzeichnet. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 210 im Kreisgebiet.

Sonntag, 3. Oktober, 09.20 Uhr: Die Inzidenzkurve gleicht einer kleinen Berg- und Talfahrt: Am heutigen Sonntag, 3. Oktober, klettert die Kurve im HSK laut Angaben des RKI um 0 Uhr wieder auf 39,0. Aktuell sind es nach den Angaben aus Berlin 188 akut Erkrankte an Covid 19, das sind 23 mehr als am Samstag. Die Zahl der Verstorbenen gibt das RKI mit 210 an.

Samstag, 2. Oktober, 08.20 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis sinkt am heutigen Samstag, 2. Oktober, auf den Wert von 34,0. Das RKI meldet zudem eine Gesamtzahl an bisher Erkrankten von 11.347 Personen. Das sind 13 mehr als am Freitag. Es bleibt bei 210 Todesfällen im Kreisgebiet. Die Zahl der akut erkrankten Männern und Frauen liegt bei 165.

Freitag, 1. Oktober, 11.20 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Freitag, 1. Oktober, 9 Uhr, 13 Neuinfizierte und 22 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 35,9 (Stand 1. Oktober, 0 Uhr). Insgesamt sind es damit aktuell 150 Infizierte, 10.974 Genesene, 11.334 bestätigte Fälle sowie 210 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden neun Personen behandelt, drei intensivmedizinisch und davon werden zwei Personen beatmet.

Der Hochsauerlandkreis weist auf die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW hin, die ab dem 1. Oktober gilt.

Freitag, 1. Oktober, 7.20 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Freitag, 1. Oktober, 9 Uhr, 13 Neuinfizierte und 22 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 35,9 (Stand 1. Oktober, 0 Uhr). Insgesamt sind es damit aktuell 150 Infizierte, 10.974 Genesene, 11.334 bestätigte Fälle sowie 210 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden neun Personen behandelt, drei intensivmedizinisch und davon werden zwei Personen beatmet.

Der Hochsauerlandkreis weist auf die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW hin, die ab dem 1. Oktober gilt.

Das Impfzentrum in der Kongresshalle Olsberg ist nun geschlossen.

Freitag, 1. Oktober, 07.20 Uhr: Am heutigen Freitag, 1. Oktober, meldet das RKI in Berlin eine stagnierende Situation; der Inzidenzwert beträgt 35,9, die Zahl der Toten 210 und es gibt ein Zahl von 159 HSK-Bürgerinnen und- bürgern, die akut erkrankt sind. Das sind 13 mehr als am Donnerstag. Die Zahl der insgesamt erkrankten Sauerländer steigt damit auf 11.334.

Donnerstag, 30. September, 11.40 Uhr: Am Donnerstag, 30. September, 9 Uhr, verzeichnet die Statistik des Kreisgesundheitsamtes 18 Neuinfizierte und 13 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 35,9 (Stand 30. September, 0 Uhr). Damit gibt es kreisweit 159 Infizierte, 10.952 Genesene sowie 210 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Stationär werden acht Personen behandelt, drei intensivmedizinisch und davon werden zwei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.321.

Donnerstag, 30. September, 9 Uhr: Der Hochsauerlandkreis vermeldet am Donnerstagmorgen einen auf 35,9 gesunkenen Sieben-Tage-Inzidenzwert (Vortag: 39,8). Demnach habe es 19 Neuinfizierte gegeben. Die HSK-Statistik wies am Morgen 159 aktuell Infizierte im Kreisgebiet auf.

Bis Dienstagabend wurden im heute schließenden Impfzentrum in Olsberg 78.160 Erstimpfungen, 75.122 Folgeimpfungen und 97 Impfauffrischungen (Booster) gespritzt. In den HSK-Arztpraxen wurden 86.148 Erst-, 69.987 Folge- und 2687 Boosterimpfungen verteilt. Hinzu kommen 6181 vollständige Impfungen in den HSK-Krankenhäusern. Die mobilen Impfteams verabreichten im HSK 18.014 Erst- und 17.191 Folgeimpfungen. Insgesamt gelten im HSK 181.572 Personen als vollständig geimpft. Aufgrund auswärtiger Impfungen zum Beispiel über Betriebsärzte ist die tatsächliche Zahl aber durchaus höher.

Mittwoch, 29. September, 12.10 Uhr: Mit Stand von Mittwoch, 29. September, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis kreisweit 20 Neuinfizierte und 26 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 39,8 (Stand 29. September, 0 Uhr). Die Statistik weist damit 154 Infizierte, 10.939 Genesene sowie 210 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion auf.

Stationär werden neun Personen behandelt, drei intensivmedizinisch und davon werden zwei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.303.

Die infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (53), Bestwig (3), Brilon (13), Eslohe (3), Hallenberg (3), Marsberg (12), Medebach (2), Meschede (23), Olsberg (1), Schmallenberg (3), Sundern (22) und Winterberg (16).

Mittwoch, 29. September, 07.10 Uhr: Mit Stand von Mittwoch, 29. September, 0 Uhr, meldet das RKI in Berlin eine stark gesunkene Inzidenz von 39,8. Die Zahl der Verstorbenen bleibt konstant bei 210. Das RKI meldet außerdem eine Zahl von 11.302 gemeldeten Fällen. Aktuell sind es am Mittwoch 20 Personen mehr als am Dienstag, insgesamt sind im HSK 210 Personen erkrankt.

Dienstag, 28. September, 12.10 Uhr: Mit Stand von Dienstag, 28. September, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis sieben Neuinfizierte und 75 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 45,6 (Stand 28. September, 0 Uhr). Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist damit 160 Infizierte, 10.913 Genesene sowie 11.283 bestätigte Fälle auf. Stationär werden elf Personen behandelt, drei Personen werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Am 25. September ist ein 59-jähriger Mann aus Arnsberg verstorben. Der Mann war ungeimpft und hatte eine schwere Vorerkrankung. Damit sind es nun 210 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Dienstag, 28. September, 7.10 Uhr: Das RKI in Berlin meldet am heutigen Dienstag, 28. September, wieder einen ansteigenden Inzidenzwert für das gesamte Gebiet des Hochsauerlandkreises von nunmehr 45,6, also 1,6 mehr als am Montag. Insgesamt liegt die Zahl aller an Covid 19 Erkrankten im HSK bei 11.283 Personen. Das sind sechs Infizierte mehr als am Montag, insgesamt meldet das RKI 4 neue Infektionen. Die Aktuell sind nach RKI-Angaben 229 Personen infiziert. Leider hat sich die Zahl der Verstorbenen am Montag auf 210 Personen erhöht.

Montag, 27. September, 11.55 Uhr: Das Wochenende gab es mit Stand von Montag, 27. September, 9 Uhr, kreisweit 35 Neuinfizierte und einen Genesenen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 44,0 (Stand 27. September, 0 Uhr).

Damit sind es aktuell im HSK 229 Infizierte, 10.838 Genesene und 11.276 bestätigte Fälle. Stationär werden neun Personen behandelt, drei intensivmedizinisch und drei Personen werden beatmet. Der Hochsauerlandkreis muss drei weitere Todesfälle vermelden.

Am 23. September sind ein 70-jähriger Mann und ein 79-jähriger Mann aus Arnsberg verstorben und am 24. September ein 81-jähriger Mann aus Marsberg. Damit sind es jetzt 209 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Betroffen sind aktuell 12 Schulen und zwei Kindertagesstätten im HSK. Alle 229 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (83), Bestwig (4), Brilon (23), Eslohe (1), Hallenberg (3), Marsberg (24), Medebach (2), Meschede (27), Olsberg (3), Schmallenberg (4), Sundern (35) und Winterberg (20).

Montag, 27. September, 7.20 Uhr: Das RKI in Berlin meldet am heutigen Montag, 27. September, einen weiter gesunkenen Inzidenzwert für das gesamte Gebet des Hochsauerlandkreises von nunmehr 44,0, also 1,2 weniger als am Sonntag. Insgesamt liegt die Zahl aller an Covid 19 Erkrankten im HSK bei 11.275 Personen. Das sind vier Infizierte mehr als am Sonntag, insgesamt meldet das RKI 13 neue Infektionen. Die Aktuell sind nach RKI-Angaben 225 Personen infiziert. Zahl der Verstorbenen wird konstant mit 209 Personen gemeldet.

Sonntag, 26. September, 8.45 Uhr: Die Zahl der gesamten Todesfälle im HSK, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion stehen, ist laut RKI am Sonntag, 26. September, gegenüber dem Vortag konstant geblieben. Es bleibt bei 209 Todesfälle. Nach 13 Neuinfektionen beträgt die Gesamtzahl aller bestätigten Covid-19-Fälle nun 11.271 im HSK. Die Inzidenz ist von 49,4 (Samstag, 25. September) auf 45,2 (Sonntag, 26. September) leicht gesunken. Laut Kreisgesundheitsamt gibt es im HSK aktuell 225 Infizierte.

Samstag, 25. September, 9.05 Uhr: Laut Robert-Koch-Institut ist am Samstag, 25. September, im HSK die Gesamtzahl der Todesfälle, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion stehen, von 206 auf 209 gestiegen. Angaben zum Alter und Wohnort der drei weiteren Verstorbenen liegen noch nicht vor.

Gegenüber dem Vortag gab es am Samstag, 25. September, 17 Neuinfektionen im HSK. Die Gesamtzahl der Infektionen beträgt jetzt 11.258. Die 7-Tage-Inzidenz beziffert das RKI mit 49,4, am Vortag betrug sie 49,8.

Freitag, 24. September: 13.15 Uhr: In Verbindung mit einer Corona-Infektion sind am 22. September eine 52-jährige Frau und ein 79-jähriger Mann aus Arnsberg gestorben. „Beide Personen hatten zum Teil schwere Vorerkrankungen und waren ungeimpft“, teil der HSK mit.. Die Zahl der Todesfälle stieg somit von 204 auf 206 im HSK.

Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Freitag, 24. September, 9 Uhr, 19 Neuinfizierte und 19 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 49,8 (Stand 24. September, 0 Uhr). Am Vortag betrug die Inzidenz 50,6. Insgesamt gibt es aktuell 196 Infizierte, 10.839 Genesene und 11.241 bestätigte Fälle. Stationär werden zwölf Personen behandelt, sechs intensivmedizinisch und davon werden vier Personen beatmet. Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (77), Bestwig (4), Brilon (20), Eslohe (0), Hallenberg (2), Marsberg (20), Medebach (2), Meschede (24), Olsberg (2), Schmallenberg (4), Sundern (26) und Winterberg (15).

Freitag, 24. September, 8.05 Uhr: Die Zahl der Todesfälle, die in Verbindung mit einer Covid-19-Infektion stehen, ist laut RKI am Freitagmorgen, 24. September, von 204 auf 206 gestiegen. Angaben zu Alter und Wohnorten der zwei Verstorbenen liegen noch nicht vor. Gegenüber dem Vortag (23. September) gab es 13 Neuinfektionen im HSK. Die Inzidenz beträgt jetzt 49,8 (Vortag: 50,6). Insgesamt gibt es nun 11.241 bestätigte Covid-19-Fälle im Kreisgebiet.

Donnerstag, 23. September, 13.05 Uhr: Der Hochsauerlandkreis verzeichnet am Donnerstag, 23. September, 9 Uhr, kreisweit 24 Neuinfizierte und 26 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut HSK-Gesundheitsamt 50,6 (Stand 23. September, 0 Uhr). Am Tag zuvor (Mittwoch, 22. September) betrug die 7-Tage-Inzidenz 49,4 . Weiter teilt der HSK mit: Aktuell gibt es 198 Infizierte, 10.820 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden zwölf Personen behandelt, sechs werden intensiv-medizinisch betreut und davon werden drei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Covid-19-Fälle beträgt 11.222

Donnerstag, 23. September, 8.03 Uhr: Das RKI meldet mit Stand von Donnerstag, 23. September, 3.15 Uhr 29 Neuinfektionen gegenüber dem Vortag. Die Gesamtzahl der bestätigten Covid-19-Fälle beträgt nunmehr 11.228. Die 7-Tage-Inzidenz ist am Donnerstag auf 50,6 leicht gestiegen. Am Vortag betrug sie 49,4. Weitere Todesfälle gibt es nicht. Es bleibt im HSK bei 204 Todesfällen, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion stehen.

Mittwoch, 22. September, 11.40 Uhr: Mit Stand von Mittwoch, 22. September, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis kreisweit 36 Neuinfizierte und 117 Genesene. Dies meldet das Kreisgesundheitsamt. Aktuell gibt es 200 Infizierte, 10.794 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 49,4 (Stand 22. September, 0 Uhr). Stationär werden neun Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und vier Personen werden beatmet.

Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.198. Alle 200 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (90), Bestwig (6), Brilon (21), Eslohe (1), Hallenberg (2), Marsberg (20), Medebach (2), Meschede (15), Olsberg (2), Schmallenberg (5), Sundern (31) und Winterberg (5).

Mittwoch, 22. September, 5.30 Uhr: Laut RKI ist am Mittwoch, 22. September, die 7-Tage-Inzidenz im HSK auf 49,4 leicht gestiegen. Am Vortag betrug sie 48,3. Am Mittwoch wurden 35 Corona-Neuinfektionen registriert. Die Gesamtzahl der bestätigten Covid-19-Fälle beträgt laut RKI jetzt 11.199. Es bleibt unverändert bei insgesamt 204 Todesfällen, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion stehen.

Dienstag, 21. September, 12.30 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 21. September, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag vier Neuinfizierte und 37 Genesene aus. Gegenüber dem Vortag sinkt die 7-Tage-Inzidenz von 62,5 auf 48,3 (21.9., 0 Uhr). Damit gibt es aktuell 281 Infizierte, 10.677 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 11.162. Stationär werden zehn Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und davon werden vier Personen beatmet. Vom Infektionsgeschehen sind eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 24 Schulen, drei Kindertagesstätten und zwei Jugendhilfeeinrichtungen betroffen.

Dienstag, 21. September, 10.15 Uhr: Im Hochsauerlandkreis ist der Inzidenzwert auf 48,3 gesunken. Dies meldet das RKI am Dienstagmorgen. Am Vortag betrug die Inzidenz noch 62,5. Gegenüber Montag, 20. September, gab es drei Neuinfektionen. Die Gesamtzahl der bestätigten Covid-19-Fälle beträgt im HSK nun 11.164. Die Anzahl der Todesfälle, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion stehen, bleibt bei 204.

Montag, 20. September, 11.55 Uhr: Über das Wochenende gab es mit Stand von Montag, 20. September, 9 Uhr, insgesmat kreisweit 46 Neuinfizierte und 30 Genesene. Dies meldet das HSK-Gesundheitsamt. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 62,5 (Stand: 20. September, 0 Uhr). Es gibt 314 Infizierte, 10.640 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden zehn Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und vier Personen werden beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.158. Die Infizierten verteilen sich wie folgt: Arnsberg (118), Bestwig (11), Brilon (37), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (22), Medebach (2), Meschede (53), Olsberg (13), Schmallenberg (6), Sundern (34) und Winterberg (11).

Montag, 20. September, 8.15 Uhr: Der Inzidenzwert ist im HSK auf 62,5 gesunken. Am Vortag betrug er 65,6. Mit Stand von Montag, 20. September, 3.15 Uhr sind laut RKI sieben Neuinfektionen im HSK dazugekommen. Im HSK gibt es jetzt insgesamt 11.161 bestätigte Covid-19-Fälle. Die Zahl der Todesfälle, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion stehen, ist mit 204 konstant geblieben.

Sonntag, 19. September, 9 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist leicht angestiegen. Das RKI meldet am Sonntag, 19. September, einen Wert von 65,6 im HSK. Damit hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleicht zum Vortag (63,3) leicht erhöht. Die Behörde meldet ebenfalls 24 neue Corona-Fälle im HSK. Die Zahl der Gesamtinfizierten liegt nun bei 11.154. Derzeit sind kreisweit 335 Menschen mit dem Virus infiziert – laut RKI 24 Personen mehr als im Vergleich zum Vortag.

Samstag, 18. September, 8.15 Uhr: Das Robert-Koch-Institut verzeichnet am Samstag, 18. September, insgesamt 18 neue Corona-Fälle im HSK. Das teilte die Behörde mit. Der Inzidenzwert im HSK bleibt im Vergleich zum Vortag unverändert bei 63,3. Die Zahl der bestätigten Fälle klettert auf 11.130, aktuell gibt es 311 Infizierte im HSK. Das sind 13 Fälle mehr im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 204.

Freitag, 17. September, 11.45 Uhr: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises vermeldet am Freitag, 17. September, 9 Uhr, kreisweit 34 Neuinfizierte und 28 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 63,3 (Stand 17. September, 0 Uhr).

Aktuell gibt es damit 298 Infizierte, 10.610 Genesene, 11.112 bestätige Fälle sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden elf Personen behandelt, drei Personen werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Die 298 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (105), Bestwig (13), Brilon (36), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (16), Medebach (5), Meschede (48), Olsberg (20), Schmallenberg (7), Sundern (30) und Winterberg (11).

Freitag, 17. September, 8.30 Uhr: Für den Hochsauerlandkreis meldet das RKI am Freitag, 17. September, einen Inzidenzwert von 63,3. Damit sinkt der Wert im Vergleich zum Vortag (73,4) rapide. Die Behörde verzeichnet ebenfalls 15 neue Corona-Fälle. Der HSK bleibt weiterhin in der Inzidenzstufe 1.

Donnerstag, 16. September, 11.30 Uhr: Am Donnerstag, 16. September, 9 Uhr, verzeichnet die Statistik des Gesundheitsamtes des Hochsauerlandkreises 32 Neuinfizierte und 35 Genesene. Damit sind es aktuell 292 Infizierte, 10.582 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 73,4 (Stand 16. September, 0 Uhr).

Stationär werden zwölf Personen behandelt, vier werden intensivmedizinisch behandelt und zwei Personen werden beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.078.

Vom Infektionsgeschehen sind aktuell ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 29 Schulen, vier Kindertagesstätten und zwei Jugendhilfeeinrichtungen betroffen.

Donnerstag, 16. September, 8.45 Uhr: Einen Inzidenzwert von 73,4 für den HSK meldet das Robert-Koch-Institut am Donnerstag, 16. September. Damit ist der Wert im Vergleich zum Vortag (77,2) wieder leicht gesunken. 25 Neuinfektionen mit dem Coronavirus werden kreisweit von der Behörde angegeben. Die Zahl der aktuell Infizierten liegt am Donnerstag bei 292 und sinkt damit im Vergleich zum Vortag (295) ebenfalls. Der HSK verzeichnet keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona.

Mittwoch, 15. September, 12 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Mittwoch, 15. September, 9 Uhr, kreisweit 30 Neuinfizierte und 67 Genesene. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 77,2 (Stand 15. September, 0 Uhr).

Insgesamt sind es damit aktuell 295 Infizierte, 10.547 Genesene, 11.046 bestätigte Fälle sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden zwölf Personen behandelt, davon fünf intensivmedizinisch und drei Personen werden beatmet.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (103), Bestwig (13), Brilon (36), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (15), Medebach (3), Meschede (44), Olsberg (23), Schmallenberg (8), Sundern (32) und Winterberg (11).

Mittwoch, 15. September, 9.15 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet am Mittwoch, 15. September, einen Inzidenzwert von 77,2 für den Hochsauerlandkreis. Damit sinkt der Wert im Vergleich zum Vortag (78,8) leicht. Kreisweit meldet die Behörde am Morgen 32 Neuinfektionen. Die Zahl der aktuell Infizierten sinkt am Mittwoch von zuvor 332 auf nun 295 Menschen.

Dienstag: 14. September, 12 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 14. September, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag 19 Neuinfizierte und 75 Genesene aus. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 78,8 (Stand 14. September, 0 Uhr). Damit gibt es aktuell 332 Infizierte, 10.480 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 11.016.

Stationär werden zwölf Personen behandelt, vier intensivmedizinisch und davon werden drei Personen beatmet.

Aktuell sind ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 23 Schulen, vier Kindertagesstätten und zwei Jugendhilfeeinrichtungen betroffen.

Montag, 13. September, 11.45 Uhr: Über das Wochenende gab es mit Stand von Montag, 13. September, 9 Uhr, kreisweit 63 Neuinfizierte und 30 Genesene. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 73,0 (Stand 13. September, 0 Uhr).

Damit sind es aktuell 388 Infizierte, 10.405 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 14 Personen behandelt, davon werden vier Personen intensivmedizinisch betreut und drei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.997.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (130), Bestwig (18), Brilon (39), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (24), Medebach (3), Meschede (60), Olsberg (36), Schmallenberg (9), Sundern (49) und Winterberg (13).

Montag, 13. September, 9 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Hochsauerlandkreis sinkt weiter kontinuierlich. Sie liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts am Montag, 13. September, bei 73 (Vortag: 75,3). Die Behörde meldet im Vergleich zu Sonntag 15 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Zahl der akut an dem Virus Erkrankten liegt am Montag bei 388. Bislang haben sich laut RKI im HSK 11.000 Menschen mit Corona infiziert, die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 204.

Sonntag, 12. September, 09.30 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist weiter gesunken – von 78,4 am Samstagmorgen auf 75,3 am Sonntagmorgen. Das meldet das RKI. Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt laut RKI aktuell bei 10.985, die der Todesfälle unverändert bei 204.

Samstag, 11. September, 09.30 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist deutlich gesunken – von 88,8 am Freitagmorgen auf 78,4 am Samstagmorgen. Das meldet das RKI. Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt laut RKI aktuell bei 10.967, die der Todesfälle unverändert bei 204.

Freitag, 10. September, 11.45 Uhr: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises vermeldet am Freitag, 10. September, kreisweit 40 Neuinfizierte und 41 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 88,8 (Stand 10. September, 0 Uhr). Aktuell gibt es damit 355 Infizierte, 10.375 Genesene, 10.934 bestätige Fälle sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden zehn Personen behandelt, davon werden vier Personen intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Es sind derzeit ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 32 Schulen, fünf Kindertagesstätten sowie eine Jugendhilfeeinrichtung vom Infektionsgeschehen betroffen.

Die 355 infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (114), Bestwig (18), Brilon (36), Eslohe (7), Hallenberg (1), Marsberg (28), Medebach (3), Meschede (58), Olsberg (33), Schmallenberg (5), Sundern (41) und Winterberg (11).

Freitag, 10. September, 07.45 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist leicht gesunken – von 92,3 am Donnerstagmorgen auf 88,8 am Freitagmorgen. Das meldet das RKI. Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt laut RKI aktuell bei 10.949, die der Todesfälle unverändert bei 204.

Donnerstag, 9. September, 11.30 Uhr: Der Hochsauerlandkreis verzeichnet am Donnerstag, 9. September, kreisweit 53 Neuinfizierte und 38 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 92,3 (Stand 9. September, 0 Uhr). Damit sind es aktuell 356 Infizierte, 10.334 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden neun Personen behandelt, drei Personen werden intensiv-medizinisch betreut und beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.894.

Mittwoch, 8. September, 11 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Mittwoch, 8. September, kreisweit 26 Neuinfizierte und 50 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 90,0 (Stand 8. September, 0 Uhr). Insgesamt sind es damit aktuell 341 Infizierte, 10.296 Genesene, 10.841 bestätigte Fälle sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 13 Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und davon werden drei Personen beatmet.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (106), Bestwig (8), Brilon (32), Eslohe (8), Hallenberg (2), Marsberg (26), Medebach (3), Meschede (62), Olsberg (31), Schmallenberg (3), Sundern (50) und Winterberg (10).

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass eine Freitestung von unter Quarantäne stehenden Schülerinnen und Schülern (5-Tage-Regel) ausschließlich für Kontaktpersonen möglich ist. Eine Verkürzung der 14-tägigen Quarantäne für positiv getestete Schülerinnen und Schüler ist nicht möglich.

Mittwoch, 8. September, 07.45 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist erneut leicht gesunken – von 90,3 am Dienstagmorgen auf 90,0 am Mittwochmorgen. Das meldet das RKI. Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt laut RKI aktuell bei 10.872, die der Todesfälle unverändert bei 204. Der HSK hat die Quarantäneregelungen gelockert - Details dazu: https://www.wp.de/staedte/arnsberg/quarantaene-im-hsk-was-sich-jetzt-geaendert-hat-id233259131.html

Dienstag, 7. September, 12 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 7. September, gegenüber dem Vortag 37 Neuinfizierte und 18 Genesene aus. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 90,3 (Stand 7. September, 0 Uhr). Damit gibt es aktuell 365 Infizierte, 10.246 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun laut HSK 10.815. Stationär werden 15 Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und davon zwei beatmet.

Das Gesundheitsamt teilt mit, dass nach der gestrigen Gesundheitsministerkonferenz zur Regelung für Kontaktpersonen in Schulen die Detailinformationen bzw. der Erlass des Landes noch nicht vorliegen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fallmanagement können daher auch noch keine Auskünfte zum Umgang mit älteren Quarantäne-Anordnungen (z.B. vor 24 Stunden) geben. Sobald das Gesundheitsamt die entscheidenden Informationen vorliegen hat, wird die Kreisverwaltung über ihre Kanäle informieren.

Dienstag, 7. September, 07.45 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist erneut leicht gesunken – von 94,6 am Montag auf 90,3 am Dienstagmorgen. Das melden RKI und HSK. Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt aktuell bei 10.836, die der Todesfälle unverändert bei 204.

Montag, 6. September, 12 Uhr: Über das Wochenende gab es mit Stand Montag, 6. September, kreisweit 78 Neuinfizierte und 100 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 94,6 (Stand 6. September, 0 Uhr). Damit sind es aktuell 346 Infizierte, 10.228 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 14 Personen behandelt, sechs Personen werden intensivmedizinisch betreut – und davon werden zwei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.778.

Betroffen sind aktuell ein Krankenhaus und zwei Pflegeeinrichtungen. Die Anzahl der Schulen ist auf 45 (+2) gestiegen, und auch eine weitere Kindertagesstätte ist hinzugekommen, so dass es vier betroffene Einrichtungen gibt. Alle 346 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (105), Bestwig (8), Brilon (30), Eslohe (9), Hallenberg (2), Marsberg (32), Medebach (6), Meschede (65), Olsberg (28), Schmallenberg (4), Sundern (46) und Winterberg (11).

Montag, 6. September, 07.30 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist erneut leicht gesunken – von 99,6 am Sonntag auf 94,6 am Montagmorgen. Das melden RKI und HSK. Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt aktuell bei 10.811, die der Todesfälle unverändert bei 204.

Sonntag, 5. September, 07.15 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist leicht gesunken - von 105,4 auf 99,6 am Sonntag, 5. September. Das meldet das RKI in Berlin. Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt aktuell bei 10.790, die der Todesfälle unverändert bei 204.

Samstag, 4. September, 07.40 Uhr: Das Robert Koch Institut in Berlin meldet für den Hochsauerlandkreis am heutigen Samstag, 4. September, eine 7-Tages-Inzidenz von 105,4. 45 Personen haben sich neu mit Corona infiziert. Damit sind beziehungsweise waren 10.764 Personen im HSK an Corona erkrankt.

Freitag, 3. September, 11.44 Uhr: Mit Stand von Freitag, 3. September, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis kreisweit 46 Neuinfizierte und 47 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 97,3 (Stand 3. September, 0 Uhr). Die Statistik weist damit 368 Infizierte, 10.128 Genesene, 10.700 bestätigte Fälle sowie 204 Todesfälle auf. Stationär werden 17 Personen behandelt, sieben intensivmedizinisch und davon werden drei Personen beatmet. Aktuell sind drei Pflegeeinrichtungen, 43 Schulen sowie drei Kindertagesstätten vom Infektionsgeschehen betroffen.

Die 368 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (118), Bestwig (4), Brilon (31), Eslohe (11), Hallenberg (3), Marsberg (36), Medebach (8), Meschede (63), Olsberg (24), Schmallenberg (10), Sundern (47) und Winterberg (13).

Freitag, 3. September, 06.59 Uhr: Die Inzidenz für den Hochsauerlandkreis klettert laut RKI weiter - und liegt am Freitag, 3. September, bei 97,3. Gemeldet werden 50 neu mit Corona infizierte Personen. Damit liegt die Zahl aller bislang an Covid-19 Erkrankten im HSK jetzt bei 10.719, neue Todesfälle sind zum Glück nicht zu verzeichnen. Die Zahl liegt unverändert bei 204.

Donnerstag, 2. September, 11.30 Uhr: Der Hochsauerlandkreis verzeichnet am Donnerstag, 2. September, 9 Uhr, kreisweit 26 Neuinfizierte und 49 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 91,9 (Stand 2. September, 0 Uhr). Damit sind es aktuell 369 Infizierte, 10.081 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 16 Personen behandelt, acht intensiv-medizinisch und davon werden drei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.654.

Donnerstag, 2. September, 7 Uhr: Die Inzidenz für den Hochsauerlandkreis liegt laut RKI am Donnerstag, 2. September, bei 91,9 - und steigt damit weiter. Gemeldet werden 31 neu mit Corona infizierte Personen. Damit liegt die Zahl aller bislang an Covid-19 Erkrankten im HSK bei 10.669, die Todesfälle dagegen liegen unverändert bei 204.

Mittwoch, 1. September, 11.50 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes in Meschede verzeichnet am Mittwoch, 1. September, 9 Uhr, 31 Neuinfizierte und 47 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 88,8 (Stand 1. September, 0 Uhr). Insgesamt sind es damit aktuell 392 Infizierte, 10.032 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Stationär werden elf Personen behandelt, sechs intensivmedizinisch und davon werden drei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.628. Weiterhin sind zwei Pflegeeinrichtungen und vier Kindertagesstätten aufgeführt. Neu hinzugekommen ist eine Schule, so dass insgesamt 42 Schulen vom Infektionsgeschehen betroffen sind.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (130), Bestwig (11), Brilon (28), Eslohe (8), Hallenberg (3), Marsberg (38), Medebach (8), Meschede (60), Olsberg (14), Schmallenberg (22), Sundern (59) und Winterberg (11).

Mittwoch, 1. September, 07.16 Uhr: Laut RKI in Berlin steigt, die Inzidenz im HSK weiter - sie liegt damit jetzt bei 88.8. 35 Personen haben sich neu mit Covid-19 infiziert. Damit liegt die Zahl der bislang an Corona Erkrankten aktuell bei 10.638. Weitere Todesfälle sind nicht zu verzeichnen. Deren Zahl beträgt weiterhin 204.

Dienstag, 31. August, 11.25 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 31. August, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag 27 Neuinfizierte und neun Genesene aus. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 86,1 (Stand 31. August, 0 Uhr). Damit gibt es aktuell 408 Infizierte, 9985 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 10.597. Stationär werden sieben Personen behandelt, vier intensivmedizinisch und davon zwei beatmet.

Aktuell sind vier weitere Schulen im Lagebericht aufgeführt. Eine Schule ist nicht mehr betroffen, so dass die Gesamtzahl nun bei 41 liegt. Darüber hinaus sind zwei Pflegeeinrichtungen und drei Kindergärten im Lagebericht zu finden.

Dienstag, 31. August, 07.00 Uhr: 36 neu an Corona infizierte Personen meldet das RKI in Berlin am heutigen Dienstag, 0 Uhr, für den Hochsauerlandkreis. Damit klettert die Inzidenz auf jetzt 86,1 - ein Anstieg um 5,4 Punkte. Die Zahl aller bislang an Covid-19 Erkrankten beträgt nun 10.603, die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 204.

Montag, 30. August, 11.40 Uhr: Über das Wochenende gab es mit Stand von Montag, 30. August, 9 Uhr, kreisweit 93 Neuinfizierte und 42 Genesene. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 80,7 (Stand 30. August, 0 Uhr). Damit sind es aktuell 390 Infizierte, 9976 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden fünf Personen behandelt, zwei intensivmedizinisch und beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.570. In den elf neu hinzugekommenen Schulen von nun insgesamt 38 wurde für null bis 44 Personen eine Quarantäne angeordnet bei jeweils einer positiv getesteten Person.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (133), Bestwig (16), Brilon (28), Eslohe (7), Hallenberg (3), Marsberg (29), Medebach (9), Meschede (61), Olsberg (10), Schmallenberg (26), Sundern (59) und Winterberg (9).

Montag, 30. August, 6.47 Uhr: Eine Inzidenz von 80,7 meldet das Robert Koch Institut in Berlin am heutigen Montag, 30. August, 0 Uhr, für den Hochsauerlandkreis. Ein Anstieg von 6,4 Prozent gegenüber dem Vortag (75,3). 39 Personen sind neu an Corona erkrankt. Damit liegt die Zahl aller an Covid-19 Erkrankten bei 10.567, die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen unverändert bei 204.

Sonntag, 29. August, 8.30 Uhr: Das Robert Koch Institut in Berlin meldet am heutigen Sonntag, 29. August, um 0 Uhr für den Hochsauerlandkreis eine Inzidenz von 75,3. Damit sinkt der Wert gegenüber dem Vortag um den Wert 2,7 (Vortag: 78,0). Die Zahl der an Covid 19 verstorbenen Personen bleibt bei 204. Die Zahl aller Personen im HSK, die an Covid 19 erkrankt sind und waren, liegt nun bei 10.528.

Samstag, 29. August, 8.20 Uhr: Das Robert Koch Institut in Berlin meldet am heutigen Samstag, 28. August, um 0 Uhr für den Hochsauerlandkreis eine Inzidenz von 78,0. Damit sinkt der Wert gegenüber dem Vortag um den Wert 3,2 (Vortag: 8,2). Die Zahl der an Covid 19 verstorbenen Personen bleibt bei 204. Die Zahl aller Personen im HSK, die an Covid 19 erkrankt sind und waren, liegt nun bei 10.489.

Ärger gibt es bei der Anordnung von Quarantänen durch die Mitarbeiter des Kreises, beim Gesundheitsamt überlegt man eine Anzeige.

Freitag, 27. August, 11.20 Uhr: Mit Stand von Freitag, 27. August, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis kreisweit 35 Neuinfizierte und elf Genesene. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt laut Gesundheitsamt 81,2 (Stand 27. August, 0 Uhr) und sinkt somit um 4,3. Die Statistik weist damit 339 Infizierte, 9.934 Genesene, 10.477 bestätigte Fälle sowie 204 Todesfälle auf. Am 25. August ist eine 95-jährige Frau aus Arnsberg gestorben. Stationär werden sieben Personen behandelt, davon zwei intensivmedizinisch und beatmet.

In den sechs neu hinzugekommenen Schulen von nun insgesamt 27 wurde für null bis 66 Personen eine Quarantäne angeordnet. In einer Grundschule mit den 66 Personen sind drei Klassen mit jeweils einem positiv getesteten Schüler betroffen. Nicht nur in dieser Schule wurden leider die Kinder mit eindeutigen Symptomen von den Eltern in den Unterricht geschickt. Das Kreisgesundheitsamt appelliert dringend an die Eltern, dass Kinder schon bei geringstem Verdacht zuhause bleiben müssen. Darüber hinaus sollten auch die Lehrkräfte noch genauer auf mögliche Symptome achten.

Betroffen sind außerdem zwei Pflegeeinrichtungen. Die 339 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (123), Bestwig (14), Brilon (24), Eslohe (4), Hallenberg (1), Marsberg (19), Medebach (9), Meschede (55), Olsberg (8), Schmallenberg (29), Sundern (45) und Winterberg (8).

Freitag, 27. August, 7.20 Uhr: Das Robert Koch Institut in Berlin meldet am heutigen Freitag, 27. August, um 0 Uhr für den Hochsauerlandkreis eine Inzidenz von 81,5. Damit sinkt der Wert gegenüber dem Vortag um den Wert 4 (Vortag: 85,5). Die Zahl der an Covid 19 verstorbenen Personen steigt hingegen auf 204. Die Zahl aller Personen im HSK, die an Covid 19 erkrankt sind und waren, liegt nun bei 10.458. Das Gesundheitssystem im HSK ist aber nicht überlastet, wie das Klinikum betont.

Donnerstag, 26. August, 12.45 Uhr: Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises vermeldet am Donnerstag, 26. August, 9 Uhr, kreisweit 18 Neuinfizierte und 13 Genesene. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt 85,5 (Stand 26. August, 0 Uhr). In der Statistik sind somit 316 Infizierte, 9923 Genesene, 10.442 bestätige Fälle sowie 203 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion aufgeführt. Stationär werden sechs Personen behandelt, zwei intensivmedizinisch und beatmet.

Seit Wochen steigen die Inzidenzwerte im Hochsauerlandkreis. Vor etwas über fünf Wochen lagen die Werte noch bei 6,5. In den Kliniken im HSK macht sich diese Tendenz derzeit jedoch nicht bemerkbar. Eine neue Welle von Patienten spüre man beispielsweise im Klinikum Hochsauerland noch nicht, so Verwaltungsdirektor Thomas Neuhaus. Behandelt werden Corona-Patienten im Klinikum inzwischen nur noch in der Infektionsstation am Marienhospital in Arnsberg.

Auffällig sei jedoch das Patientenbild: „Etwas mehr jüngere Menschen“ kämen mit Symptomen in die Klinik, berichtet Neuhaus weiter. Das Klinikum habe aus den vorangegangen Wellen gelernt und sei jetzt vorbereitet.

Donnerstag, 26. August, 7.15 Uhr: Das Robert Koch Institut in Berlin meldet am heutigen Donnerstag, 26. August, um 0 Uhr für den Hochsauerlandkreis eine Inzidenz von 85,5. Damit steigt der Wert etwas flacher als in den vergangenen Tagen um 1,2 an (Vortag: 84,3). Die Zahl der an Covid 19 verstorbenen Personen bleibt bei 203. Die Zahl aller Personen im HSK, die an Covid 19 erkrankt sind und waren, liegt nun bei 10.432.

Mittwoch, 25. August, 12.25 Uhr: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises vermeldet am Mittwoch, 25. August, 9 Uhr, kreisweit 25 Neuinfizierte und 14 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 84,3 (Stand 25. August, 0 Uhr). Aktuell gibt es damit 311 Infizierte, 9.910 Genesene, sowie 10.424 bestätige Fälle.

Stationär werden sechs Personen behandelt, davon zwei intensivmedizinisch und beatmet. 203 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion sind registriert.

In vier weiteren Schulen gibt es nach dem Lagebericht drei Mal einen positiv Getesteten und ein Mal sind es drei. Eine Quarantäne musste in diesen Schulen für null bis 20 weitere Personen ausgesprochen werden.

Die 311 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (116), Bestwig (12), Brilon (24), Eslohe (3), Hallenberg (1), Marsberg (19), Medebach (8), Meschede (51), Olsberg (4), Schmallenberg (26), Sundern (41) und Winterberg (6).

Mittwoch, 25. August, 7.40 Uhr: Das Robert Koch Institut in Berlin meldet für den Hochsauerlandkreis am heutigen Mittwoch, 25. August, eine weiterhin steigende Inzidenz von 84,3 (Vortag: 82,8). Damit flacht sich der Anstieg etwas ab. Gemeldet sind weiterhin HSK insgesamt an 10.409 an Covid 19 erkrankte Personen. Das ist ein Anstieg um 29 Personen. Die Zahl an Covid verstorbene Hochsauerländer bleibt bei 203.

Dienstag, 24. August, 13.45 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 24. August, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag 2