Corona

Corona: Schützenkommers Arnsberg abgesagt

Der Schützenkommers Arnsberg 2020 ist abgesagt. Die Corona-Pandemie macht die Veranstaltung unmöglich.  

Der Schützenkommers Arnsberg 2020 ist abgesagt. Die Corona-Pandemie macht die Veranstaltung unmöglich.  

Foto: Wolfgang Becker

Arnsberg.  Dem diesjährigem Ausrichter, der Schützengesellschaft Rumbeck-Stadtbruch, blieb keine andere Möglichkeit.

Der Schützenkommers 2020 ist abgesagt: Im Herbst ist seit fast 50 Jahren mit dem Kommers das offizielle Ende der Schützenfestsaison für die Mitglieder des Kommerskreises Arnsberg. Ausrichter dieser Veranstaltung sind meist Schützenbruderschaften, -gesellschaften oder -vereine, die in dem jeweiligen Jahr ein Jubiläum oder einen Gründungstag feiern.

In diesem Jahr wollte die Schützengesellschaft Rumbeck-Stadtbruch diesen Abend organisieren – aber die Coronakrise mit ihren Auflagen und Verordnungen machte den Schützen aus Rumbeck einen Strich durch die Rechnung.

Kommers jetzt im Oktober 2021 geplant

„Leider müssen wir den 24. Oktober als geplanten Termin wegen der Covid-19-Pandemie absagen“, bedauert 1. Geschäftsführer Jürgen Grossert, der nach dem plötzlichen Tod von Schützenoberst Martin Freimuth zusammen mit dem 1. Kassierer Johannes Hauke die Geschicke der Schützengesellschaft bis zur kommenden Generalversammlung kommissarisch leitet.

Der neue Termin für den Kommers steht – wenn dieser denn stattfinden darf - schon fest: Ganz vorsichtig geplant ist der 30. Oktober 2021 in der Schützenhalle Rumbeck.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben