Schuhgeschäft

Filialkette Schuhpark stellt Insolvenzantrag

Die Schuhpark-Filiale an der Neheimer Hauptstraße

Die Schuhpark-Filiale an der Neheimer Hauptstraße

Foto: Martin Schwarz

Neheim.   Das Unternehmen Schuhpark hat Insolvenzantrag gestellt. Betroffen sind 89 Filialen, eine davon ist in Neheim. Der Betrieb läuft weiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Schuhpark Fascies GmbH hat am 9. Januar 2019 beim Amtsgericht in Münster einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Dies berichtet das Online-Portal „schuhmarkt-news.de“. Betroffen sind bundesweit 89 Filialen, darunter auch eine Filiale an der Neheimer Hauptstraße.

Der Geschäftsbetrieb in den bundesweit 89 Filialen laufe auch im Eigenverwaltungsverfahren unverändert fort. Lieferantenbeziehungen würden in keiner Weise beeinträchtigt, heißt es seitens des Unternehmens. „Die Geschäfte bleiben geöffnet, unsere Kunden werden auch weiterhin wie bewährt bedient“, betont Unternehmer und Geschäftsführer Bernhard Fascies.

Der Münsteraner Rechtsanwalt und Sanierungsexperte Stephan Michels wird als ein vom Gericht eingesetzter Sachwalter die Geschäftsführung in der Eigenverwaltung überwachen und die Gläubigerinteressen wahren. „Aufgrund einer schwierigen Markt- und Wettbewerbssituation, nicht zuletzt begründet durch den heißen Sommer 2018 sowie veränderter Rahmenbedingungen wie die zunehmende Abkehr der Kunden vom stationären Geschäft zugunsten des Online-Handels, beabsichtigt das Unternehmen, sich für die Zukunft neu aufzustellen“ , zitiert „Schuhmarkt News“ das Unternehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben