Meisterschaft

Hip-Hop in Hüsten: Viele Fans feuern Tänzerinnen an

West-Deutsche Hip-Hop-Meisterschaft in der Sporthalle „Große Wiese“ in Hüsten.

West-Deutsche Hip-Hop-Meisterschaft in der Sporthalle „Große Wiese“ in Hüsten.

Foto: Thomas Nitsche

Hüsten.   Die Westdeutschen Meisterschaften im Hip-Hop fanden in der Hüstener Sporthalle „Große Wiese“ eine große Zuschauerresonanz.

Gina Döring (13) und Julia Kipar (12) aus Arnsberg haben eine große Leidenschaft. Beide lieben es, nach der Musikrichtung „Hip Hop“ zu tanzen. Am Wochenende (25./26. Mai) nahmen die Lokalmatadore in der Hüstener Sporthalle „Große Wiese“ an den Westdeutschen Meisterschaft im Hip-Hop teil.

Mehr als 1 000 Tänzer und Tänzerinnen aus ganz Nordrhein-Westfalen nahmen an dem Turnier teil. Die erfolgreichsten konnten sich für die Deutschen Meisterschaften, die in drei Wochen in Duisburg ausgerichtet werden, qualifizieren.

25 Teilnehmer aus dem Arnsberger Raum

Die 25 Teilnehmer aus dem Arnsberger Raum gingen eher als Außenseiter ins Rennen. Wie Edgar Vonweg (Tanzschule Marohn) mitteilte, ist es für die meisten heimischen Tänzer und Tänzerinnen der erste Wettkampf. „Wir schicken fast nur Newcomer ins Rennen und die müssen erst einmal Erfahrung sammeln“, so Vornweg.

Täglich waren neben den Aktiven mehr als 600 Zuschauer in der Sporthalle. Das ist für Gina Döring und Julia Kipar ein besonderer Anreiz. „Ich mag es, vor so vielen Leuten zu tanzen. Da spüre ich das Adrenalin in mir“, so Julia Kipar. „Mir macht es sehr viel Spaß zu tanzen und ich mag die Herausforderung und Energie, die ich beim Turnier empfinde“, beschreibt Gina Döring ihre Gefühle für den Hip Hop.

Mit Leidenschaft dabei

Beide tanzen erst wieder seit knapp sechs Montane zusam­­men. Vor fünf Jahren haben sie als Duo angefangen. Erfolg hatte die Lokalmatadore auch schon. Vor drei Jahren haben sie die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft geschafft. Nun sind sie in der Vorrunde ausgeschieden. Aber beide wollen weitermachen und haben das große Ziel weiter in Blick.

Die „Tanzfabrik“ Tanzschule Marohn ist zusammen mit dem Tanzsportclub Vitus Arnsberg Ausrichter dieser großen Sportveranstaltung. In vier Altersstrukturen wurden die Erfolgreichsten in den Kategorien Formation, Duos, Solisten und Gruppen gesucht. Da gab es bei der Musik von DJ „Dan The Man“ zahlreiche Tänze an den zwei Tagen.

Eine Fotostrecke ist zu finden unter:

https://www.wp.de/staedte/arnsberg/hip-hop-meisterschaft-in-huesten-id225353991.html

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben