Natur- und Umweltbildung

Holzener Axel Dohmen erhält Auszeichnung

Ehrung im Düsseldorfer Landtag: Axel Dohmen und seine Frau Christine (Bildmitte) mit Landtagspräsident Andre Kuper (r.), Marie-Luise Fasse, Andreas Wiebe (l., Leiter Wald und Holz NRW) und Umwelt-Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann.   

Ehrung im Düsseldorfer Landtag: Axel Dohmen und seine Frau Christine (Bildmitte) mit Landtagspräsident Andre Kuper (r.), Marie-Luise Fasse, Andreas Wiebe (l., Leiter Wald und Holz NRW) und Umwelt-Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann.  

Foto: privat

Holzen.   Der Holzener Axel Dohmen wird im Landtag in Düsseldorf für seine langjährigen Verdienste um die Natur- und Umweltbildung geehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der „Aktion Waldjugendspiele“ wurde der langjährige Leiter der Waldschule Märkischer Kreis, Axel Dohmen aus Holzen, für seine besonderen Verdienste im Bereich der Natur- und Umweltbildung im Düsseldorfer Landtag ausgezeichnet.

Im Jahr 2005 übernahm Axel Dohmen, der zuvor 13 Jahre lang Lehrer an der damaligen Waldarbeitsschule - heute Forstliches Bildungszentrum - in Arnsberg-Neheim war, die Leitung der Waldschule mit Sitz in Letmathe. Die Waldschule MK selbst war im April 1998 als Gemeinschaftsinitiative von SDW, Kreisjägerschaft, des Waldbauernverbandes und des damaligen Forstamtes Lüdenscheid (heute Regionalforstamt Märkisches Sauerland) gegründet worden, befand sich also gerade erst im Aufbau. Heute ist die Waldschule MK dank des unermüdlichen und engagierten Einsatzes von Axel Dohmen aus der Bildungslandschaft des Märkischen Kreises nicht mehr wegzudenken. 2018 waren es insgesamt über 200 Veranstaltungen mit über 7000 Besuchern.

„Seit Jahren kommen bei den Waldjugendspielen die höchsten Teilnehmerzahlen aus dem Märkischen Kreis – 57 Schulen mit 157 Schulklassen und 3599 Grundschulkinder nahmen allein im letzten Jahr daran teil“, würdigte die SDW-Landesvorsitzende Marie-Luise Fasse die beeindruckende Bilanz dieser Umweltbildungseinrichtung.

Viele innovative Projekte sind mit der Waldschule und der Person Axel Dohmen verbunden. So zum Beispiel das Sprachcamp, das seit 2013 in Kooperation mit der Stadt Iserlohn für Flüchtlingskinder durchgeführt wird, das viertägige Projekt „Natürlich erleben“, das in Kooperation mit der AOK angeboten wird und das soziale Miteinander sowie den nachhaltigen Umgang mit der Umwelt fördern soll oder das Abenteuercamp „Let´s Fetz“, das sich an die oberen Klassen der Hauptschulen richtet und im vergangen Jahr als UN-Dekade-Projekt „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben