Feuwehr

Im Topf übergelaufenes Öl löst Feuerwehreinsatz aus

Feuerwehreinsatz in Moosfeld

Feuerwehreinsatz in Moosfeld

Moosfelde.   Für viel Aufsehen sorgt am Montagabend ein Feuerwehreinsatz im Kiefernweg in Moosfelde. Auf dem Herd übergelaufenes Öl löst starken Rauch aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Großer Auflauf der Rettungskräfte im Moosfelder Kiefernweg: Ein im 2. Obergeschoss übergelaufener Topf mit heißem Öl auf dem Herd sorgte am Montagabend in einem Haus für enorm starke Rauchentwicklung. Die Feuerwehr wurde gerufen. „Ein offenes Feuer hat es nicht gegeben“, stellt Feuerwehrsprecher Udo Schütte nach dem einstündigen Einsatz fest. Dennoch wurden die Blauröcke mit dem Hinweis „MiG“ - das bedeutet „ Menschen in Gefahr“ - alarmiert. Tatsächlich litten zwei Bewohner des Hauses unter den Folgen des Rauches und wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gefahren.

Sirenenalarmierung

Da ein Wohnungsbrand nicht auszuschließen war, rückte die Feuerwehr nach der Sirenenalarmierung um 18.50 Uhr mit starken Einsatzkräften an. Die Wachen Neheim und Arnsberg rückten ebenso aus die Feuerwehrlöschzüge Neheim und Voßwinkel, der Fernmeldedienst, zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen. Auch die Polizei war vor Ort.

Der Einsatz sorgte in Moosfelde für viel Aufsehen. Viele Nachbarn und Anwohner gingen als Schaulustige auf die Straße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik