Kita Krümelkiste

In neuer Hüstener Kita macht Spielen und Lernen Spaß

Auch mit einem Drachen können Kinder in der neuen „Kita Krümelkiste“ an der Hüstener Röhrstraße spielen. Unser Bild zeigt einige Kita-Kinder zusammen mit Erzieherin Nicole Böhmer.

Auch mit einem Drachen können Kinder in der neuen „Kita Krümelkiste“ an der Hüstener Röhrstraße spielen. Unser Bild zeigt einige Kita-Kinder zusammen mit Erzieherin Nicole Böhmer.

Foto: Martin Schwarz

Hüsten.   Die Kita Krümelkiste bietet attraktive Räume für 55 Kinder, die in drei Gruppen betreut werden. Auch unter Zweijährige werden aufgenommen.

Die neue städtische Kindertageseinrichtung Krümelkiste, die an der Röhrstraße (hinter der Hüstener Röhrschule) entstanden ist, wartet mit einem umfangreichen Raumangebot auf, das mittlerweile für Kita-Neubauten nötig ist. Ansonsten würde das Land NRW eine Genehmigung verweigern.

Neubau-Standards sind zu erfüllen

„Die Neubau-Standards sind deutlich angehoben worden, weil sich die zeitliche und qualitative Betreuung sowie die Altersstruktur der Kinder (unter 2, unter 3 oder über 3 Jahre alt) gegenüber früheren Generationen von Kindergartenkindern stark geändert haben“, begründet der städtische Fachbereichsleiter Michael John die auf den ersten Blick erstaunliche Gesamt-Gebäudenutzfläche von 780 Quadratmetern.

In der Kita verfügt jeder der drei Gruppenräume auch über einen Nebenraum für separates Spiel sowie über einen Schlafraum, einen Toiletten- bzw. Waschraum sowie einen Abstellraum. Darüber hinaus gibt es in der Kita Krümelkiste einen 60 Quadratmeter großen Turnraum, einen separaten Intensivraum (zum Beispiel für Sprachförderung), eine Küche, kleine Funktionsräume (z. B. Personal-WC, Technikraum), einen Personalraum und im Eingangsbereich ein großes Atrium, in dem Kinder auch spielen können.

Dem Neheimer Architekturbüro Wellie ist es gelungen, durch geschickte Zuordnung der einzelnen Räumlichkeiten pro Gruppe die Arbeit der Erzieherinnen gut zu strukturieren. Die aufgrund der großen Fensterflächen lichtdurchfluteten Räume schaffen darüber hinaus einer angenehme Spielatmosphäre in Räumen, die mit besonderen Akustikdecken ausgestattet sind und auf diese Weise den Schallpegel durch Kinderlärm reduzieren. Damit es im Sommer nicht zu heiß wird, wurden außen anliegende Verschattungslamellen (mit Motorantrieb) angebracht.

Alle 55 Plätze sind belegt

Die Kita-Leiterin Karin Baumblüth freut sich mit ihren Kollegen - dies sind acht weitere pädagogische Fachkräfte in Voll- und Teilzeit sowie eine Hauswirtschaftskraft - über die schön gestaltete Kita. Alle Erzieherinnen-Stellen konnten in der Kita Krümelkiste besetzt werden. Auch die insgesamt 55 Kinder, die seit dem 3. Juni in der Krümelkiste betreut werden, fühlen sich im Neubau sehr wohl, wovon sich unsere Zeitung bei einem Besuch selbst ein Bild machte. Die Außenanlagen sollen bis Ende Juli hergerichtet sein. Zusammen mit den Kindern, Eltern und Kita-Mitarbeiter/innen wird noch ein offizielles Kita-.Einweihungsfest gefeiert, dessen genauer Termin noch nicht feststeht.

In der Kita sind alle Plätze belegt, es gibt eine Warteliste. Zurzeit werden 12 Kinder im U2- . sechs Kinder im U3- und 37 Kinder im Ü3-Bereich betreut. Räume für eine 4. Gruppe durften nicht gebaut werden, weil dies das Grundstück nicht hergab. Denn das Land schreibt auch eine gewisse Größe für Außenanlagen vor.

>> Öffnungszeiten der Kita Krümelkiste

Die Hüstener Kita Krümelkiste ist montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Die Kita Krümelkiste bildet jetzt zusammen mit der neuen Kita Pusteblume, die an der Straße Alt Hüsten entstanden ist, das Familienzentrum Oberhüsten.

Während die Kita Pusteblume die 75 Kita-Plätze ersetzt, die in der früheren Kita am Karolinen-Hospital bestanden, wurden in der Krümelkiste 55 zusätzliche Kita-Plätze geschaffen. Die Stadt reagiert damit auf die starke Nachfrage nach Kita-Plätzen. Das Provisorium der Krümelkiste vor der früheren Petrischule wird Ende Juni abgebaut. Die „Container“ gehen zurück an den Lieferanten.

Die Kita Krümelkiste entstand auf dem Grundstück der abgerissenen Villa Martha, die wegen Feuchtigkeitsschäden im Keller und Schimmelbefalls im Haus abgerissen wurde. Der Neubau Kita Krümelkiste ist nicht unterkellert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben