Sundern.

Jugend interessiert am Tischtennis

Tischtennis-Abteilung: Die bei der Jahreshauptversammlung geehrten Jugendlichen.

Foto: Privat

Tischtennis-Abteilung: Die bei der Jahreshauptversammlung geehrten Jugendlichen. Foto: Privat

Sundern.   Tischtennis ist in Sundern auf dem Vormarsch, und das vor allem im Kindergarten und in den Grundschulen. Das ist ein Ergebnis, das Abteilungsleiter Roland Sommer auf der Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung des TuS Sundern mitteilen konnte. 60 Mitglieder und ihre Familien nahmen an der Versammlung und der anschließenden Saisonabschlussfeier teil. Sommer begrüßte die Versammlung, freute sich über die zahlreich erschienenen aus dem Erwachsenenbereich, zeigte aber gleichzeitig seine Enttäuschung über das geringe Interesse des Nachwuchses und der Eltern an den Geschehnissen in der Abteilung.

Tischtennis ist in Sundern auf dem Vormarsch, und das vor allem im Kindergarten und in den Grundschulen. Das ist ein Ergebnis, das Abteilungsleiter Roland Sommer auf der Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung des TuS Sundern mitteilen konnte. 60 Mitglieder und ihre Familien nahmen an der Versammlung und der anschließenden Saisonabschlussfeier teil. Sommer begrüßte die Versammlung, freute sich über die zahlreich erschienenen aus dem Erwachsenenbereich, zeigte aber gleichzeitig seine Enttäuschung über das geringe Interesse des Nachwuchses und der Eltern an den Geschehnissen in der Abteilung.

Startplatz in Verbandsliga sicher

Die Berichte aus den einzelnen Ressorts fielen durchweg positiv aus. Jens Heinemanns Jugendbericht überragte längen- und erfolgsmäßig wieder

alle anderen Rapporte deutlich. Aber auch der Herrenbericht konnte sich in diesem Jahr sehen lassen. Schließlich konnte Roland Sommer in Vertretung für den entschuldigten Herrenwart Ingo Flessing von Aufstiegen der ersten beiden Mannschaften berichten. Der Damenbericht verlief zunächst unspektakulär, erst am späteren Abend wurden die Damen zum Hauptgesprächsthema - nämlich als Staffelleiter Reinhard Hantke anrief und die Damen über einen Startplatz in der Damen-Verbandsliga informierte.

Kassierer zufrieden

Kassierer Jörg Ronnacker berichtete anschließend über eine solide Lage, die dem Verein auch in Zukunft ermöglicht, in allen Bereichen wie gewohnt weiterarbeiten zu können.

Es folgten die Wahlen des gesamten Vorstands einschließlich Jugendteam, alle Mitglieder des Vorstands wurden wiedergewählt: Roland Sommer (Abteilungsleiter), Matthias Bussmann (stellv. Abteilungsleiter), Heinz Sommer (Geschäftsführer), Jens Heinemann (Jugendwart), Patricia Sommer und Corinna Brauner (gemeinsam Damen- und Pressewart) und das Jugendteam (Sebastian Hustadt, Julia Stellpflug, Gordian Finger, Annika Hellmann, Martin Wallechner und Nicolai Bauermeister) wurden einstimmig bestätigt. Die einzige Kampfabstimmung des Abends gab es zwischen Dominik Hardebusch und Hans-Georg Fiala um das Amt des Gerätewarts, am Ende Fiala gewählt.

Während der gesamten Versammlung bedankte sich Jens Heinemann an zahlreichen Stellen immer wieder bei engagierten Eltern, Mitgliedern, Betreuern und überreichte kleine Präsente. Nicht vergessen werden sollen natürlich auch alle anderen hilfreichen Hände, die in diesem Jahr nicht mit einer gesonderten Ehrung bedacht werden konnten.

Dank an die Damen der Cafeteria

Wichtig war dem Vorstand vor allem, die Eltern auszuzeichnen, die sich nicht nur um ihre eigenen Kinder kümmern, sondern auch ansonsten immer wieder mit ins Rad greifen. Allen voran Beate König und Susanne Wehmeier, die Jahr für Jahr und Turnier für Turnier für eine tolle Cafeteria sorgen und alles organisieren.

https://www.wp.de/staedte/sundern/tischtennis-fuer-die-ganz-kleinen-in-sundern-id214110305.html

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik