Hohe Investition

Kaufland-Markt in Bruchhausen wird modernisiert

Kaufland-Markt in Bruchhausen

Foto: Ted Jones

Kaufland-Markt in Bruchhausen Foto: Ted Jones

Bruchhausen.   Der Kaufland-Markt soll schöner, übersichtlicher und kundenfreundlicher gestaltet werden. Baubeginn soll im 4. Quartal 2017 sein.

Der Kaufland-Markt am Westring in Bruchhausen wird im nächsten Jahr von Grund auf modernisiert. Heller, schöner, kundenfreundlicher soll nicht nur der Lebensmittelmarkt mit rund 5000 Quadratmetern Verkaufsfläche werden. Modernisiert werden auch benachbarte 1500 Quadratmeter große Getränkemarkt sowie Lager- und Nebenflächen des Lebensmittelmarkts sowie Flächen von kleineren Geschäften, die bei Kaufland angesiedelt sind. Für die Modernisierung des insgesamt über 10 000 Quadratmeter großen Gebäudekomplexes wird ein niedriger zweistelliger Millionenbetrag investiert

Hohe Investitionssumme

Bei der Modernisierung wird der Gebäudekomplex quasi in den Rohbau-Zustand zurückgeführt. Im Kaufland-Markt erneuert werden zum Beispiel Fußboden, Elektroleitungen, Beleuchtung, Kühltruhen, Kühlschränke und vor allem der Ladenbau, um Kunden ein angenehmes Einkaufserlebnis zu bereiten. Bei der neuen Technik wird natürlich auf Energie-Effizienz geachtet. „Unser großes Sortiment werden wir künftig deutlich übersichtlicher und kundenfreundlicher anbieten. Hierzu gehören neben dem optisch ansprechenden Ladenbau mit freundlichen Farben und hellem Holz auch breitere Gänge und Verzicht auf Mittelgang-Platzierungen“, berichtet auf Anfrage unserer Zeitung der zuständige Kaufland-Projektleiter für Immobilienentwicklung, Patrick Sontag.

Moderne Warenpräsentation

Zur modernen Warenpräsentation wird auch ein Kundenleitsystem mit Piktogrammen gehören, damit der Kunde schnell weiß, wo er was findet. Der neue Kaufland-Markt wird deutlich transparenter gestaltet. Wer den modernisierten Markt betritt (der Eingang wird einige Meter nach rechts verlagert), desen Blick wird zunächst über einen große Obst- und Gemüsebereich schweifen. Hier gibt es dann auch ein neues To-Go-Sortiment (mit kleinen Snacks für unterwegs). Die Frische-Theken für Wurst und Käse werden um Fleisch und Fisch erweitert. Außerdem entsteht ein etwa 150 Quadratmeter großer Kaufland-eigener Backshop, der auch angerichtete Speisen wie belegte Brötchen anbieten wird. Auch werden hier tagsüber frische Brötchen gebacken.

Die Modernisierungsmaßnahme soll im vierten Quartal 2017 begonnen werden. Der genaue Baubeginn steht noch nicht fest, weil nun erst mal die Stadt Arnsberg den gestern eingereichten Bauantrag prüfen muss. Als Bauherr zeichnet Kaufland, obwohl sich die Immobilie im Eigentum der Neheimer Immobiliengesellschaft ANH-Hausbesitz befindet. Kaufland wählte dieses Bauverfahren wegen schnellerer Kommunikationswege.

Ziel: Fertigstellung Ende August 2018

„Wir möchten den modernisierten Kaufland-Markt in Bruchhausen möglichst Ende August 2018 in Betrieb nehmen. Dann könnten wir nach der bereits angekündigten Schließung des Neheimer Kaufland-Markts zum 31. August 2018 unseren Kunden sofort eine Alternative bieten“, sagt Kaufland-Projektleiter Patrick Sontag. Die Frage, ob es im Kaufland-Markt wegen der Modernisierung zu einer zwischenzeitlichen Betriebsunterbrechung kommen wird, kann Sontag noch nicht beantworten. Hier müsse das weitere Verfahren zunächst abgewartet werden. „Die Modernisierung wird etwa sechs bis neun Monate dauern“, berichtet ANH-Geschäftsführer Uwe Kröber.

Der Gebäudekomplex am Westring ist mittlerweile rund 40 Jahre alt. An der Notwendigkeit einer Modernisierung besteht kein Zweifel. Kaufland hatte 2003 den Markt von Famila übernommen.

Größter Lebensmittelmarkt in der Stadt Arnsberg

„Der Kaufland-Markt in Bruchhausen ist mit 5000 Quadratmetern Verkaufsfläche der größte Lebensmittelmarkt in der Stadt Arnsberg“, sagt ANH-Geschäftsführer Uwe Kröber. ANH hat die Immobilie an Kaufland vermietet. „Im Bruchhausener Kaufland-Markt gibt’s etwa 25 000 Artikel“, sagt Kaufland-Projektleiter Patrick Sontag. Im Vergleich zu Kauflandals Vollsortimenter verfügten Discounter über ein deutlich geringeres Sortiment. Im Bruchhausener Kaufland-Markt sind laut Kaufland-Projektleiter Patrick Sontag 139 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit (keine Mini-Jobber) beschäftigt.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik