Benefiz

Konzert erstmals im Schlosspark Amecke

Die Mitglieder des Lionsclub werben für das Benefizkonzert am 22. Juni im Park von  Haus Amecke

Die Mitglieder des Lionsclub werben für das Benefizkonzert am 22. Juni im Park von Haus Amecke

Foto: Matthias Schäfer

Amecke.   Entspannen, Gesang und Musik hören und trotzdem Gutes tun - das geht am 22. Juni im Park von Haus Amecke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mitsingen, Mitmachen und Mithelfen - Beim ersten Chorkonzert im Park von Haus Amecke ist das alles am Freitag, 22. Juni, möglich. 130 Akteure aus mehrere Chören aus Arnsberg und Sundern sind dabei, wenn das Mitsingkonzert um 19 Uhr mit der Fanfare des Posaunenquintetts im Innenhof des Schlosses beginnt. „Es wird eine einmalige Veranstaltung an einem einmaligen Ort“, sagt Eberhard von Wrede, Vorsitzender des örtlichen Lionsclub, und hofft auf gutes Wetter an diesem Mittsommerabend.

Gerd Weimar organisiert

Organisator Kreiskantor KMD Gerd Weimar hat sich ein lockeres Format ausgedacht: „Es gibt kein steifes Sitzen und zuhören, die Musik soll gelebt werden“, findet Eberhard von Wrede. Zu Beginn werden an die Besucher die Liedtexte ausgeteilt: „Es ist gewünscht, dass sie dann auch mitsingen“, so Dr. Ortwin Ruland vom Lionsclub. Der Mediziner weist in diesem Zusammenhang auch auf die große gesundheitliche Wirkung von Singen hin.

An diesem Sommerabend im Schlosspark sind neben dem Oratorienchor Arnsberg der Kinder- und Jugendchor VokalTotal aus Arnsberg sowie ein Projektchor des Kirchenkreises Arnsberg beteiligt. Dazu kommen ein Posaunen-Quintett, ein Streichquartett und ein Flötenensemble. Zwischen den einzelnen Stücken gibt es immer 10 bis 15 Minuten Pause, um den Standort im Park zu wechseln. Nach der Begrüßung gibt es den ersten Mintsingkanon „Viva la musica!“ um kurz nach 19 Uhr, Einlass ist aber schon um 18 Uhr. Den Endpunkt setzt gesanglich das alte Volkslied „Der Mond ist aufgeegangen“ um etwa 21.50 Uhr, zu dem dann auch wieder alle Beteiligten und die Zuhörer eingeladen sind.

Spende für Hospiz und Frauenhaus

Der Eintritt ist frei, aber es wird um eine Spende für die gute Sache gebeten: „Der Erlös des Konzertes geht zu gleichen Teilen an die Arnsberger Hospizstiftung, das Leuchtturmprojekt des Lionsclub, und an das Arnsberger Frauenhaus“, informiert Eberhard von Wrede.

Für den Fall, dass das Wetter das Konzert im Park nicht ermöglichen wird, ist bestens vorgesorgt: „Dann ziehen wir in die Schlossscheune um“, so von Wrede. Er hofft aber, dass das Ambiente des Haus Amecke mit seinen alten Bäumen und dem Sorpebach am Rande sowie den historischen Schlossmauern im Hintergrund zur Geltung kommen. Nebenbei kann Gegrilltes, Bier und Wein verzehrt werden.

Parkplätze sind vor dem Schloss aus dem Geländes des Golfclubs ausgewiesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik