Konzert-Organist spielt Klausing-Orgel

Oelinghausen.   Anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der historischen Klausing-Orgel in der Klosterkirche Oelinghausen gibt es im September gleich zwei interessante Orgelkonzerte. Zunächst wird die beliebte Reihe „Musica Sacra Oelinghausen“ am kommenden Sonntag, 3. September, um 19 Uhr von Konzertorganist Meinolf Brüser aus Berlin mit einem Orgel-Solo-Programm fortgesetzt.

Anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der historischen Klausing-Orgel in der Klosterkirche Oelinghausen gibt es im September gleich zwei interessante Orgelkonzerte. Zunächst wird die beliebte Reihe „Musica Sacra Oelinghausen“ am kommenden Sonntag, 3. September, um 19 Uhr von Konzertorganist Meinolf Brüser aus Berlin mit einem Orgel-Solo-Programm fortgesetzt.

Meinolf Brüser war bereits in seiner Jugend als Kirchenmusiker tätig. Er leitet Josquin Capella, ein auf die Musik der Renaissance spezialisiertes internationales Vokalensemble, mit dem er in den vergangenen Jahren eine Reihe von Rundfunkproduktionen für den Westdeutschen Rundfunk entstanden sind, die bei MDG (Musikproduktionen Dabringhaus und Grimm) und CPO veröffentlicht wurden.

Ein zusätzliches Konzert findet zwei Wochen später am Sonntag, 17. September, ebenfalls um 19 Uhr in der Klosterkirche statt. Karla Schröter (Barockoboe) und Willi Kronenberg (Orgel), Mitglieder des Ensemble Concert Royal Köln (Echo Klassik Preisträger 2015), spielen unter dem Titel „Musik der Empfindsamkeit“ Werke für Barockoboe und Orgel.

Sowohl Meinolf Brüser als auch Karla Schröter und Willi Kronenberg sind ausgewiesene Spezialisten im Bereich „Alte Musik“.

Das Publikum darf sich auf zwei besondere musikalische Leckerbissen freuen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik