Lichtwoche Sauerland mit dreifachem Rekord

Arnsberg/Sundern.   Das Lichtforum NRW zog jetzt als Veranstalter der „Lichtwoche Sauerland 2017“ eine herausragende Bilanz für die Leuchtenmesse, die vom 5. bis 9 März 2017 bei heimischen Leuchtenfirmen und in angemieteten Räumen für auswärtige Aussteller stattfand. Dennis Köhler, Geschäftsführer des im Neheimer Kaiserhaus ansässigen Lichtforums NRW, freut sich über einen dreifachen Rekord.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Lichtforum NRW zog jetzt als Veranstalter der „Lichtwoche Sauerland 2017“ eine herausragende Bilanz für die Leuchtenmesse, die vom 5. bis 9 März 2017 bei heimischen Leuchtenfirmen und in angemieteten Räumen für auswärtige Aussteller stattfand. Dennis Köhler, Geschäftsführer des im Neheimer Kaiserhaus ansässigen Lichtforums NRW, freut sich über einen dreifachen Rekord.

„Mit 47 Betrieben hatten wir bei unserer nunmehr siebten Lichtwoche die höchste Ausstellerzahl. Mit mehr als 6000 Gästen hatten die Firmen noch nie so viele Kunden zu Besuch und auch die Hospizstiftung Arnsberg kann sich über einen Rekord-Erlös bei unserer Benefiz-Aktion ,Ein Herz fürs Hospiz’ freuen“, berichtet Köhler. 34 ausstellende Betriebe haben insgesamt 13 000 Euro gespendet, die nun dem Arnsberger Hospiz Raphael sowie dem Arnsberger Hospizdienst für Kinder, Jugendliche und Erwachsene - „Sternenweg“ - zugute kommen.

Auch der Trio-Leuchten-Chef und Messe-Sprecher Bernd Müller freute sich mit Dennis Köhler und dem Vorstandsvorsitzenden der Hospiz-Stiftung Arnsberg-Sundern, Dr. Wilhelm Geldmacher, darüber, nun die positiven Nachrichten im Gespräch mit Journalisten zu überbringen.

Das von Leuchtenherstellern getragene Lichtforum NRW hatte 2000 kleine blinkende Herzen für die Messe angeschafft und mit der Bitte an die Aussteller verteilt, diese Herzen bei der Messe zu tragen und auch ihren Kunden zum Tragen am Revers zu empfehlen.

Blinkende Herzen bei „Light Night“

„Beim Kundenabend ,Light Night’ im Kaiserhaus hatte es dann besonders kräftig geblinkt“, schmunzelt Bernd Müller. Pro gespendete 5 Euro für die Hospizstiftung erhielt jeder Aussteller ein Herz. So sind letztlich (auch dank Extra-Spenden) insgesamt 13000 Euro netto für die Hospiz-Stiftung zusammengekommen. Die 2000 Euro zur Anschaffung der Herzen hatte das Lichtforum zusätzlich aus eigener Kasse bezahlt. So dankte Dr. Wilhelm Geldmacher herzlich dem Lichtforum und allen Spendern für die Unterstützung der Hospiz-Stiftung. Auch in zwei Jahren soll es die Aktion “Ein Herz fürs Hospiz“ bei der „Lichtwoche Sauerland 2019“ geben. 2017 war der Erlös fürs Hospiz doppelt so hoch wie 2015.

Beim Rückblick auf die Lichtwoche 2017 ist noch anzufügen, dass nach Köhler Angaben die Aussteller zufrieden waren: „Niemand erklärte, er würde nicht wiederkommen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben