Projekt der Arbeitsagentur

Neheimer „Spurwechsler“ ist lieber Azubi als Student

Christopher Kurth (rechts) hat am 1. Juli 2018 als „Spurwechsler“ eine Ausbildung zum „Kaufmann für Büro-Management“ bei der Neheimer Firma „accodo Projekt GmbH“ begonnen. Der ehemalige „Spurwechsler“ David Jaekel (links) hat seine Ausbildung im Juni 2018 beendet.

Christopher Kurth (rechts) hat am 1. Juli 2018 als „Spurwechsler“ eine Ausbildung zum „Kaufmann für Büro-Management“ bei der Neheimer Firma „accodo Projekt GmbH“ begonnen. Der ehemalige „Spurwechsler“ David Jaekel (links) hat seine Ausbildung im Juni 2018 beendet.

Foto: Achim Benke

Neheim.  Projekt Spurwechsler: Christopher Kurth bricht sein Lehramtsstudium ab und macht bei Firma Accodo eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement

Christopher Kurth ist ein „Spurwechsler“, so heißt ein Projekt der Agentur für Arbeit Meschede - Soest, der Handwerkskammer Südwestfalen und der Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg-Sauerland. Nach seinem Abitur 2015 am Arnsberger Gymnasium Laurentianum hat Kurth ein Studium an der Universität Münster begonnen. Er wollte Geschichte und Latein auf Lehramt studieren. „Ich wusste noch nicht genau, was ich wollte. Ich hatte das Gefühl auf einer Schule bleiben zu müssen“, so Kurth. Nach zwei Semestern merkte der 21-Jährige, dass der Schritt ins Studium für ihn nicht der richtige war. „Nur Theorie und nichts Praktisches tun, dass machte mir kein Spaß“, so der jetzige Auszubildende. Vor zwei Jahren brach er sein Studium ab und bewarb sich bei der Polizei, Bundespolizei und Zoll.

„Doch meine sportlichen Leistungen beim Einstellungstest entsprachen nicht den erforderlichen Kriterien“, lächelt Kurth heute. Mit „Midi-Jobs“ verdiente er sich in der Zwischenzeit seinen Lebensunterhalt. Er wusste mittlerweile, dass er beruflich mit Menschen zu tun haben will.

Mix aus Büroarbeit und Außendienst

Da entschied er sich, einen Beruf zu suchen mit einer Mischung aus Büro und Außendienst. Ein Freund erzählte Kurth vom Projekt „Spurwechsler“ und „AzubiFinder“ bei der IHK-Arnsberg. Er nahm Kontakt auf. „Ich bekam sofort einen Termin und das Beratungsgespräch mit Sebastian Rocholl war völlig unkompliziert. Wir sprachen über verschiedene Berufe“, betont Kurth. Rocholl ist Diplom-Pädagoge bei der IHK Arnsberg-Hellweg-Sauerland. Zusammen entwickelten sie ein Berufsziel-Profil von Kurth. Das machte die Findung einer Ausbildung leichter. Der „Azubi-Finder“ kennt seine Ausbildungsbetriebe und vermittelt. Kurth hatte die Möglichkeit als Industriekaufmann oder im Groß-und Außenhandel eine Ausbildung zu machen. Mit dabei der „Kaufmann im Büro-Management“. „Das entsprach genau meinen Vorstellungen und zum Glück suchte das heimische Unternehmen accodo Projekt GmbH einen Auszubildenden“, freut sich Kurth.

Ausbildungsleiter steht Azubi zur Seite

Seit dem 1. Juli 2018 ist Kurth nun dort und machte seine Wunschausbildung. „Hier habe ich genau das, was ich gesucht habe. Ich fühle mich pudelwohl. Super ist, dass ich jetzt schon nach nur knapp vier Wochen in vielen Aufgaben eingebunden werde“, freut sich Kurth. Mit Rat und Tat steht ihm sein Ausbildungsleiter Martin Smykalla zur Seite. Er hat schon „Spurwechsler“ David Jaekel im Unternehmen accodo Projekt GmbH ausgebildet. Jaekel (24) hat im Juni 2018 seine Prüfung als Kaufmann im Büromanagement bestanden.

Hilfreiche Aktion „AzubiFinder“

Jaekel hatte vor seiner Ausbildung zwei Semester an der IBS – Paderborn studiert und kam durch den „Azubi-Finder“ zu accodo Projekt GmbH. Kurth und Jaekel sind froh, in Arnsberg ihren Wunsch-Job gefunden zu haben. „Wir sind beide sehr heimatverbunden und bei den Schützen und anderen Vereinen in unseren Orten aktiv. Das hätten wir bei einem Studium wahrscheinlich aufgeben müssen. Es ist eine gute Entscheidung, dass wir die Spur gewechselt haben“, betonten Kurth und Jaekel.

Attraktives und klar strukturiertes Angebot

Der Ausbildungsberuf „Kaufmann für Büro-Management“ führt die drei Berufe Bürokaufmann, Kaufmann für Bürokommunikation und den Fachangestellten für Bürokommunikation zu einem einzigen Beruf zusammen.

Es soll damit ein „attraktives, klar strukturiertes und modernes Angebot für unterschiedliche Branchen“ entstehen, so das Berufs-Profil. Geplant ist damit eine Ausbildung, die eine „ganzheitliche, prozessorientierte Handlungskompetenz“ zum Ziel hat. Weitere Infos dazu gibt es unter www.ihk-arnsberg.de/Ausbildungsmanagement/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben