Polizei

Pakete aus Sundern wieder aufgetaucht

Foto: Rolf Vennenbernd

Sundern/Hagen.   Die verschwundenen Pakte aus Sundern sind aufgetaucht, bei den Empfängern. Die Post klärt auf und entschuldigt sich.

Einen erlösenden Anruf haben gestern die Besitzer von verschwundenen Päckchen in Sundern erhalten: „Alle Pakete sind wieder aufgetaucht“, berichtete Post-Pressesprecher Rainer Ernzer aus Düsseldorf am Freitag. Man könne den Fehler nicht genau rekonstruieren, aber es sei einer passiert, dafür entschuldige sich die Deutsche Post bei allen betroffenen Nutzern aus dem Sorpetal ganz ausdrücklich.

Auch Objektiv ist wieder da

Auch das Objektiv von Irmgard M. Alteköster ist am Freitagmorgen schon an der Mosel zugestellt worden. Andere Betroffene hatten der Post mitgeteilt, dass sie die Pakete an ihre Adresse zurück haben möchten: „Deshalb kann die Rückzustellung auch noch bis Montag dauern“, so Ernzer.

Der Fehler sei zwischen der Abholung in Amecke und dem Paketzentrum Hagen passiert: „Wir sind ein großer Laden, und transportieren fünf Millionen Pakte am Tag“, so Ernzer zu dem Vorgang. Und ein Nachforschungsauftrag sei nicht an einem Tag erledigt. Er äußerte aber auch Verständnis, dass man nach den jüngsten Vorfällen (Postdiebstähle in Langscheid) gerade in der Stadt Sundern sehr sensibel auf das Thema reagiere.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben