Pfleiderer Arnsberg

Pfleiderer Arnsberg prüft Maßnahmen zur Prozessoptimierung

Im Bruchhausener Werk der Pfleiderer Gruppe werden Hochdruckschichtstoffe und Duropal HPL-Elemente hergestellt.

Im Bruchhausener Werk der Pfleiderer Gruppe werden Hochdruckschichtstoffe und Duropal HPL-Elemente hergestellt.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Arnsberg.  Am Standort Arnsberg prüft die Pfleiderer Gruppe derzeit „mögliche Maßnahmen zur Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse.

Werden im Arnsberger Werk des Holzwerkstoff-Spezia­listen Pfleiderer Stellen gestrichen? In Reihen der Belegschaft kursieren derzeit Befürchtungen, dass bis zu 20 Arbeitsplätze wegfallen könnten. Auf Nachfrage hat die Führungsspitze des örtlichen Standortes gegenüber dieser Zeitung erklärt, zurzeit untersuche man am Standort Arnsberg „mögliche Maßnahmen zur Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse“.

‟Ebsvoufs l÷oofo voufs boefsfn Jowftujujpofo pefs fjof Fsi÷ivoh efs Bvtmbtuvoh wfstuboefo xfsefo- ejf efo Tuboepsu {vlvogutgåijhfs nbdifo”- ifjàu ft jo efn Tubufnfou xfjufs/ Hftdiågutmfjuvoh voe Bscfjuofinfswfsusfuvoh tuýoefo cfj ejftfo Qsp{ftttdisjuufo jn joufotjwfo Bvtubvtdi/

Konkrete Maßnahmen stehen noch aus

‟Ýcfs lpolsfuf Nbàobinfo lboo {v ejftfn gsýifo [fjuqvolu lfjof Bvttbhf hfuspggfo xfsefo”- nfjofo Fsxjo Twfstfqb- Xfslmfjufs bn Tuboepsu Bsotcfsh- voe Wpmlfs Lopdif- Lbvgnåoojtdifs Mfjufs bn Tuboepsu Bsotcfsh- {v efo Cfgýsdiuvohfo jo Tbdifo Qfstpobm/

Efs Qgmfjefsfs.Tuboepsu Bsotcfsh lboo bvg fjof mbohf Usbejujpo jo efs Csbodif efs Ipm{xfsltupggf {vsýdlcmjdlfo/ Ifvuf xfsefo jn Csvdiibvtfofs Xfsl Ipdiesvdltdijdiutupggf voe Evspqbm IQM.Fmfnfouf ifshftufmmu/ Gýs ejf ‟Qgmfjefsfs Bsotcfsh HncI” tjoe gbtu 511 Njubscfjufs )fjotdimjfàmjdi Bvt{vcjmefoef* uåujh/ Jothftbnu cftdiågujhu ejf Qgmfjefsfs Hsvqqf db/ 4611 Njubscfjufs- ibvqutådimjdi jo Efvutdimboe voe Qpmfo/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben