Kriminalität

Polizei ermittelt nach Raub in Moosfelde und Hüsten

Nach den beiden Raubdelikten bittet die Polizei um Hinweise auf die Täter.

Nach den beiden Raubdelikten bittet die Polizei um Hinweise auf die Täter.

Foto: Michael Kleinrensing

Moosfelde/Hüsten.   Unbekannte Täter schlagen in Moosfelde auf einen 13-Jährigen ein. In Hüsten wird eine junge Frau Opfer eines Raubs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Raubdelikte in Moosfelde und Hüsten haben die Polizei am Wochenende beschäftigt: Am Samstag gegen Mitternacht ging ein 13-jähriger Junge über die Straße „Zu den Gärten“. Hierbei hörte er Musik mit seiner Soundbox. In Höhe der Straße „Rosengarten“ kamen ihm vier Jugendliche entgegen. Ein Jugendlicher drohte mit Schlägen und forderte die Lautsprecherbox.

Als der 13-Jährige der Aufforderung nicht nachkam, warf der Täter den Schüler zu Boden und schlug auf ihn ein. Die drei anderen Jugendlichen schritten nicht ein. Mit der Soundbox flüchteten die vier Jugendlichen in die Straße „Rosengarten“.

Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: Etwa 17 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, schlanke Statur, schwarze Daunenjacke, schwarze Hose, Schuhe der Marke Nike, osteuropäisches Erscheinungsbild.

Unbekannter beraubt junge Frau in Hüsten

Am Pfingstmontag gegen 3.15 Uhr überfiel ein unbekannter Täter eine 27-jährige Frau auf der Bahnhofstraße. Als die Frau ihren Kofferraum öffnete, näherte sich der Täter von hinter. Der Mann griff nach zwei Taschen im Kofferraum.

Die Frau schrie um Hilfe und packte nach den Taschen. Der Mann schlug daraufhin auf die Frau ein und stieß diese zu Boden. Der Täter konnte schließlich mit den Taschen flüchten. Darin befanden sich unter anderem Bargeld, Debitkarten, Ausweise und Schlüssel.

Beschreibung des Täters: etwa 45 bis 55 Jahre alt, circa 1,70 groß, kräftige Statur, südländisches Aussehen, graue Jogginghose, graue Kapuzenjacke oder Pullover, graue Kappe. Der Mann sprach während der Tät nicht ein einziges Wort. In beiden Fällen bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei unter 02932 - 90 200 in Verbindung.

Hier finden Sie weitere Nachrichten, Bilder und Videos aus Arnsberg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben