Polizei

Polizei „kassiert“ in Arnsberg Drogendealer ein

Die Polizei setzt einen mutmaßlichen Drogendealer fest.

Die Polizei setzt einen mutmaßlichen Drogendealer fest.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Arnsberg.  Kaum aus der Haft entlassen, scheint ein 20-jähriger Arnsberger erneut straffällig geworden zu sein. Er sitzt nun wieder hinter Gittern.

Nichts gelernt? Am 16. Januar wurde ein 20-jähriger Mann aus Arnsberg aus der Haft entlassen. Nur kurze Zeit nach seiner Entlassung geriet der Arnsberger wieder in den Fokus der Polizei. Der Vorwurf: Drogenhandel.

Gegen den Mann erging ein erneuter Haftbefehl, der am Dienstagmittag gegen 13 Uhr in der Apostelstraße von Zivilkräften vollstreckt wurde. Der 20-Jährige war offensichtlich auf dem Weg zu einem „Deal“: In seiner Unterhose fanden die Beamten Drogen.

Marihuana, Feinwaagen und entsprechendes Verpackungsmaterial sichergestellt

Im Anschluss wurde die Wohnung, in der sich der Arnsberger hauptsächlich aufhielt, durchsucht. Hier konnten die Beamten Marihuana, Feinwaagen und entsprechendes Verpackungsmaterial sicherstellen.

Der 18-jährige Wohnungsinhaber wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Der 20-jährige Arnsberger sitzt nun in Haft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben