Preis für Schul-Stadt-Bücherei im Laurentianum

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Arnsberg/Düsseldorf. ...

... Hohe Auszeichnung für das Arnsberger Projekt "Schul-Stadt-Bücherei" im Gymnasium Laurentianum: Als einzige Stadt in Südwestfalen hat Arnsberg am Montag in Düsseldorf zusammen mit 20 anderen Projekten den "Schulbaupreis NRW 2008" erhalten. Stellvertretend nahmen die Neheimer Innenarchitektin Sabine Keggenhoff, Bürgermeister Hans-Josef Vogel und Laurentianum-Schulleiter Klaus Ullrich die Auszeichnung in Empfang.

Ausgezeichnet wurde der innovative Umbau der ehemaligen Aula zum neuen Schul-Stadt-Bücherei und zum Selbstlern-Zentrum.

Ein Bildungszentrum Die Begründung der Jury: Mit dem Projekt habe Sabine Keggenhoff einen architektonisch gelungenen und anziehenden Verbund aus Informationsvermittlung und Informationsveredelung geschaffen - eine Mischung aus klassischer Bibliothek, Ausstellungs- und Bildungszentrum. Sowohl Schule als auch Stadtteil und historische Altstadt seien durch den Bau aufgewertet und gestärkt worden. Zusammen mit der Neugestaltung des Klosters Wedinghausen (Stadtarchiv, Lichthaus, alte Klosterbücherei) sei ein innovatives Kultur- und Bildungszentrum für Arnsberg und die Region entstanden.

Die Schul-Stadt-Bücherei hat als Beispiel für neue Innenarchitektur auch weitere Anerkennung in der Fachwelt gefunden: Das Konzept wird im neuen Buch "Raumkunst: Neue deutsche Innenarchitektur" vorgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben