Spatenstich

Sauerland-Museum: Wichtige Investition in die Zukunft

Gespräche nach dem ersten Spatenstich auf dem Areal unter dem „Landsberger Hof“: Den für Arnsbergs Zukunft

Gespräche nach dem ersten Spatenstich auf dem Areal unter dem „Landsberger Hof“: Den für Arnsbergs Zukunft

Foto: Ted Jones

Arnsberg.   Mit einem Spatenstich für die Baugrube der Museums-Erweiterung starten die Arbeiten. Auch interessierte Arnsberger Bürger waren Augenzeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Ich bin froh, dass wir jetzt endlich von der Planungs- in die Bauphase eintreten.“ Sagte Landrat Dr. Karl Schneider und trat Montagmittag als Bauherr gemeinsam mit seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern - darunter Regierungspräsidentin Diana Ewert und Bürgermeister Hans-Josef Vogel - beherzt auf den Spaten. Zum ersten Stich für die Baugrube für den rund 13 Millionen Euro schweren Neubaukomplex des Sauerland-Museums an der Ruhrstraße.

Für Schneider, ohne dessen persönliches Engagement die Museums-Erweiterung zu einem kulturellen Leuchtturm in der Region im Zuge der „Regionale 2013“ wohl so nicht realisiert worden wäre, „ein kleiner Beginn für einen großen Anlass“.

Zwar habe er zeitweise nicht mehr daran geglaubt, „dass aus diesem Projekt noch etwas wird“, aber mit großer Unterstützung von u.a. Bezirksregierung, Land und Stadt Arnsberg „haben wir es letztlich geschafft“. Ein sehr schwieriger Part dabei: das Mobilisieren der erforderlichen Gelder. „Hier hat uns die Bezirksregierung mit ihrem Eintreten in Düsseldorf sehr geholfen.“

Doch ganz reibungslos, blickte der Landrat in seiner Ansprache am Fuß des „Landsberger Hofes“ zurück, sei die Planungsphase nicht verlaufen. Vor allem, als durch neuerliche Prüfung der ersten vorgesehenen Baugrube drohende statische Probleme erkannt worden seien, die zu einer Neuplanung zwangen. „Auch hier konnten wir in enger Abstimmung aller Beteiligten eine gute Lösung finden.“ Großer Dank gebühre in diesem Zusammenhang Walter Dolert als Architekten der Stadt Arnsberg für dessen profunde Beratung.

Die Baugrube wird nun von dem Schmallenberger Unternehmen Feldhaus gestaltet und soll - als „erste große Auftragsvergabe für die Museumserweiterung“ - im März 2017 fertig sein. Auch im bereits entkernten „Landsberger Hof“, so Landrat Dr. Karl Schneider, liefen die Sanierungsarbeiten in den kommenden Tagen an.

Von einem historischen, die Stadt aufwertenden Augenblick sprach Regierungspräsidentin Andrea Ewert. Was auch Bürgermeister Hans-Josef Vogel so sah: „Das ist eine wichtige Investition in unsere Stadt, in unsere Bildung und Kultur.“ Damit entstehe auch ein immaterieller Reichtum. Das Projekt sei zugleich ein Beitrag zur Vitalisierung der historischen Altstadt und eröffne viele völlig neue Möglichkeiten. „Es wird so noch viel wachsen.“ Vogel lobte zudem die Erweiterung als gutes Beispiel für Teamgeist: „Stadt, Kreis und Land arbeiten Hand in Hand.“

Macke-Ausstellung im Herbst 2019

Ziele der Museums-Erweiterung sind, wie berichtet, u.a. die regionale Aufwertung des kreiseigenen Museums, die kulturelle Anbindung der Region, die Belebung von Tourismus und Stadt sowie das Generieren von Kaufkraft.

Und daran wird zügig gearbeitet: Schon kurz nach Fertigstellung des Gesamtkomplexes wird im Herbst 2019 eine große Macke-Ausstellung eröffnet. Die Vorbereitungen laufen.

Museumserweiterung - Zeitschiene

2008 Projektentwurf mit Unterstützung der Stadt Arnsberg.

In den Folgejahren Qualifizierung für die „Regionale 2013“.

2009 1. Stern für die Regionale.

Im Juli 2013 folgt der entscheidende 3. Stern.

2011/2012 Architektenwettbewerb mit anschließender Auftragsvergabe an den Zweitplatzierten, das Architektenbüro Betz & Kock (Stuttgart).

Juni 2013 Grundsatzentscheidung Kreistag für Umsetzung der Museumserweiterung.

März 2014 Anpassung der Planung wegen zu erwartender Probleme mit der Baugrube.

Ende 2014 Planungsstopp durch Landrat wegen unzureichender Ausschreibungsergebnisse.

April 2015 Kreistag stimmt Neuplanung zu.

Juni 2015 Kreiskulturausschuss stimmt Konzept für neue Dauerausstellung zu

Juni 2016 Stadt Arnsberg erteilt Baugenehmigung.

7. November 2016 Spatenstich.

Frühjahr 2018 geplante Eröffnung Landsberger Hof

Frühjahr 2019 geplante Eröffnung Neubaukomplex an Ruhrstraße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben