Feuerwehr am FSG

Entwarnung am FSG in Hüsten nach Feuerwehreinsatz

Die Feuerwehr sucht nach den Ursachen der Beschwerden der Schüler.

Die Feuerwehr sucht nach den Ursachen der Beschwerden der Schüler.

Foto: Ted Jones

Hüsten.   Schüler des Arnsberger Franz-Stock-Gymnasiums klagten über Atemwegsreizungen und lösen einen Einsatz der Feuerwehr aus. Gefunden wurde nichts.

Sicherheit geht vor: Das Klagen einiger Schüler des Franz-Stock-Gymnasiums (FSG) in Hüsten über Atemwegsreizungen löste am Donnerstagmittag einen Alarmplan der Feuerwehr aus. Inzwischen konnte Entwarnung gegeben werden.

Bis vor wenigen Minuten suchten die Einsatzkräfte im alten Graf-Gottfried-Gebäude nach möglichen Ursachen. „Jetzt wurde das Gebäude aber wieder freigegeben“, erklärt Schulleiter Dr. Andreas Pallack, „wir können Entwarnung geben“. Auch der Nachmittagsunterricht wurde wieder aufgenommen, jedoch wurden die Schüler aus dem G-Gebäude dafür in die Räume am Berliner Platz gebeten.

Die betroffenen Schülerinnen und Schüler wurden von den mit ausgerückten Notärzten und den Besatzungen von vier Rettungswagen medizinisch betreut und untersucht. Nur in einem Fall musste ein Mädchen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden.

Die Spurensuche der Feuerwehr Arnsberg verlief ergebnislos. Ein Trupp war unter Atemluft ins Gebäude gegangen und nahm Messungen vor. „Bislang ergebnislos“, sagte Einsatzleiter Udo Schütte von der Feuerwehr Arnsberg, „es riecht auch nicht“. Dann wurde mit Prüfröhrchen erneut nach möglichen Ursachen der Atemwegsbeschwerden gesucht. Wiederum gab es keinen Befund.

Vor Ort am ehemaligen Graf-Gottfried-Gymnasium war die Feuerwehr mit Kräften der Wachen in Neheim und Arnsberg sowie vom Löschzug Hüsten. Vier Rettungswagen, der Notarzt und die Polizei sind auch ausgerückt.

Die Graf-Gottfried-Gebäude des Gymnasiums wurden evakuiert. „Das hat reibungslos und nach Plan geklappt“, stellt Schulleiter Andreas Pallack erleichert fest. Da zum Zeitpunkt der Alarmierung Pause war, musste auch sichergestellt werden, dass sich keine weiteren Schüler im Gebäude aufhielten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Arnsberg

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER