Sorpesee

Sorpesee: Wasserspiegel im Vorbecken Amecke wird abgesenkt

Das Vorbecken in Amecke.

Das Vorbecken in Amecke.

Foto: Alina Brühmann / WP

Amecke.  Der Ruhrverband will die Dichtigkeit des Dammes untersuchen und feststellen, ob Sanierungen erforderlich sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Ruhrverband senkt ab sofort den Wasserspiegel des Vorbeckens Amecke der Sorpetalsperre um etwa einen Meter ab. Die Stauspiegelsenkung wird ca. zwei Wochen andauern.

Grund für die Absenkung sind Untersuchungsarbeiten an der Dammdichtung, um den Instandhaltungsaufwand der 25 Jahre alten Asphaltoberflächendichtung des Damms abschätzen zu können.

Ruhrverband: Instandsetzung im Abstand von 20 bis 40 Jahren ist völlig normal

Derartige Asphaltdichtungen, die üblicherweise auf der Wasserseite von Staudämmen aufgebracht werden, sind durch wechselnde Wasserspiegellagen, Sonne, Frost und Wellenschlag extremen Beanspruchungen ausgesetzt.

Eine Instandsetzung im Abstand von 20 bis 40 Jahren ist daher völlig normal und gehört zu den regelmäßigen Betriebsaufgaben. Der Beginn der eigentlichen Instandhaltung hängt vom Grad der Schädigung ab, der im Rahmen der Untersuchung erfasst wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben