Benefizspiel

Tag des kleinen Löwen – Handballer spielen für kranken Leon

Jubel bei der „Knipperei“ Oeventrop: Der Sieger des WM-Team-Tippspiels übergibt seinen Gewinn an Gitte Heinemann (vorne rechts) und Silke Biggermann (vorne links) von der SG Ruhrtal. Die Volksbank Sauerland erhöht die Spende spontan auf 2000 Euro.

Jubel bei der „Knipperei“ Oeventrop: Der Sieger des WM-Team-Tippspiels übergibt seinen Gewinn an Gitte Heinemann (vorne rechts) und Silke Biggermann (vorne links) von der SG Ruhrtal. Die Volksbank Sauerland erhöht die Spende spontan auf 2000 Euro.

Foto: Martin Haselhorst

Oeventrop.   Das Schicksal des kleinen Leons (6) beschäftigt die Menschen in Oeventrop. Nun spielen die Handballer des SG Ruhrtal für ihren "kleinen Löwen".

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit seinen sechs Jahren muss Leon viel ertragen. Vor einigen Monaten veränderte eine schwere Krankheit das Leben des jungen Oeventropers und seiner Familie.

Ihr Schicksal bewegt auch viele andere Oeventroper, sie waren schnell fest entschlossen zu helfen und starteten gemeinsam einen Aufruf.

Kranker Leon (6) kämpft wie ein kleiner Löwe

„Leon musste mehrere Operationen und Rückschläge über sich ergehen lassen. Seither kämpft er mutig in einer langwierigen Behandlung gegen seine Krankheit“, heißt es im Aufruf. „Er kämpft wie er heißt – wie ein kleiner Löwe! Diesen Lebensmut und diese Stärke wollen wir unterstützen. Mit Worten, Taten, aber auch finanziell.“

Dazu organisiert die SG Ruhrtal ein großes Handball-Benefizspiel. „Für einen Sportverein liegt das natürlich nahe als Möglichkeit zu helfen“, sagt der Vorsitzende Thomas Weber. Als Gegner werden die Drittligisten der Ahlener SG auf dem Spielfeld stehen – sie haben sich nach der Anfrage aus Oeventrop direkt dazu bereit erklärt. „Handballer sehen vielleicht mal wild aus, aber sie sind alle nette Kerle“, sagt Weber.

Handballspieler wollen etwas für Leon tun

Auch unter den Spielern seines Vereins ist der Wille groß, etwas für Leon und seine Familie zu tun. „Die Krankheit ist recht plötzlich ausgebrochen und der Verein wollte die Familie einfach unterstützen“, sagt er. Viele Krankenhausaufenthalte gab es schon und es werden weitere folgen müssen. In dieser Zeit wollen die Oeventroper auch Leons Eltern Rückhalt geben, damit sie an der Seite ihres Sohns sein können.

Weitere Unterstützung kommt von den Reality-TV-Stars „Ralle und Clausi“. Die beiden Hobbygärtner sind bekannt geworden durch die Sendung „Ab ins Beet“ und haben auch Leon als Fan für sich gewinnen können. Nun werden sie die Moderation des Benefizspiels übernehmen, das Teil des Programms ist am „Tag des kleinen Löwen“.

Spende der „Knipperei“

Auf das Spendenkonto sind bereits 2000 Euro eingegangen. Die „Knipperei“ aus Oeventrop hatte sich dazu entschieden, das Geld zu spenden, das sie als Hauptgewinn des WM-Tippspiels unserer Zeitung erhalten hatte und die Volksbank Sauerland erhöhte den Betrag noch. Thomas Weber freut es: „Dadurch haben wir hoffentlich schon Aufmerksamkeit bekommen, so dass sich noch viele weitere Menschen beteiligen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben