Schützenfest

Thomas Ceiler ist Jubelkönig der Moosfelder Schützen

Moosfeldes Jubelkönig Thomas Ceiler wird von seinen Mitstreitern  hochgehoben.

Moosfeldes Jubelkönig Thomas Ceiler wird von seinen Mitstreitern hochgehoben.

Foto: Karl-Heinz Keller

Moosfelde.   Das Gefecht um die Moosfelder Jubelkönigswürde dauert 45 Minuten. Der Vogel fällt mit dem 125. Schuss.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anlässlich des 40. Schützenfestes des Schützenvereins Moosfelde gab es am Freitagabend ein Jubiläums-Königsschießen, bei dem 15 der 17 noch lebenden Könige und eine Königin um die Würde des Jubelkönigs schossen. Das spannende Gefecht dauerte 45 Minuten, dann hatte der 30-jährige Altenpfleger Thomas Ceiler mit dem 125. Schuss den letzten Rest des stolzen Aars von der Stange geholt. Er erkor Ewa Banach als seine Mitregentin. Thomas Ceiler war bereits 2011 und 2017 König des Moosfelder Schützenvereins.

Beim Jubelkönigsschießen hatte Werner Rüschenbaum die Krone abgeschossen und sein Enkel David Rüschenbaum Apfel und Zepter. Nach der Proklamation im Festzelt wurden noch Jubilare geehrt: für 25 Mitgliedsjahre Georg Kachel und Marc Rüschenschmidt, 18 Schützen für 40-jährige Mitgliedschaft und das Silberkönigspaar Reinhard und Elvira Maßen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben