Unglück

Tragisches Unglück auf der Bahnstrecke bei Arnsberg

Foto: Ted Jones

Arnsberg.   Die Strecke zwischen Arnsberg und Oeventrop war wegen eines Notarzteinsatzes gesperrt. Es kann noch zu Verspätungen und Teilausfällen kommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem tragischen Unglück auf den Bahngleisen zwischen Stirnbergkurve und der Uentroper Brücke hat am Montagmorgen ein Mensch sein Leben verloren.

Der Streckenabschnitt zwischen Arnsberg und Oeventrop war für eine Stunde gesperrt. Feuerwehr und Rettungskräfte waren angesichts der zunächst unklaren Lage mit einem großen Aufgebot vor Ort. Die Streckensperrung zwischen Arnsberg (Westf) und Bestwig ist aufgehoben. Es kann noch zu Verspätungen und Teilausfällen kommen.

Ersatzverkehr mit Bussen

Für die Reisenden gab es einen Ersatzverkehr mit zwei Bussen der Firma Henneke Touristik und einem Bus der Firma Knippschild zwischen Bahnhof Neheim-Hüsten und Meschede.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben