Polizei

Unfall in der Flamke in Sundern: Wichtiger Zeuge meldet sich

Bei dem Unfall am 6. August „In der Flamke“ erlitten beide Fahrzeuge Totalschaden

Bei dem Unfall am 6. August „In der Flamke“ erlitten beide Fahrzeuge Totalschaden

Foto: Wolfgang Becker / WP

Sundern.  Nach dem schweren Verkehrsunfall in der Flamke in Sundern am 6. August hat sich ein wichtiger Zeuge bei der Polizei gemeldet.

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Dienstag, 6. August, auf der Straße „In der Flamke“ in Sundern geht es den Unfallopfern besser: „Beide waren relativ schnell außer Lebensgefahr“, erklärte die Kreispolizeibehörde des HSK am Dienstagmittag auf Nachfrage.

Wie berichtet, waren ein 34-jähriger Audifahrer aus Korschenbroich und eine Frau aus Sundern (37) im Begegnungsverkehr frontal kollidiert. Zwei Rettungshubschrauber flogen beide in Spezialkliniken.

Fall geht in Kürze an die Staatsanwaltschaft

Bei der Aufklärung des Unfallhergangs sind die Ermittler einen Schritt weiter gekommen. Ein wichtiger Zeuge ist einem Aufruf der WP gefolgt und hat sich bei der Polizei gemeldet. Es handelt sich um den Fahrer eines schwarzen SUV, der am Nachmittag des 6. August in Richtung Sundern unterwegs war und dem Audifahrer ausweichen musste – offenbar kurz bevor dem Zusammenstoß des Audi mit dem Kleinwagen der Sundernerin. Der SUV-Fahrer habe eine wichtige Aussage gemacht, so die Kreispolizeibehörde, die den Fall in Kürze an die Arnsberger Staatsanwaltschaft weiter leiten wird.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben