Kultur

VHS startet mit „ab 16“ neue Jugendreihe

Ganze gesprayte Straßenzüge in Köln wollen die Jugendlichen aus Sundern besuchen, mit fachkundiger Führung.

Foto: dpa Picture-Alliance / Wolfram Steinberg

Ganze gesprayte Straßenzüge in Köln wollen die Jugendlichen aus Sundern besuchen, mit fachkundiger Führung. Foto: dpa Picture-Alliance / Wolfram Steinberg

Sundern.  Ein Programm für Kinder und Jugendliche zu finden ist nicht einfach, deshalb teilen Jugendbüro und VHS ihre erfolgreiche Xtra-Reihe, und starten zusätzlich „ab 16“.

Jugendbüro und Die Volkshochschule bringen am Wochenende ihr neues Programm für Kinder und Jugendliche heraus. Das Programm Xtra erfreut sich wie in den letzten Jahren auch an großer Beliebtheit. Das Programm ist eine Kooperation des Jugendbüros der Stadt Sundern des Kulturbüros der Stadt und der VHS Arnsberg/Sundern.

Die Kurse sind in drei Kategorien eingeteilt (UN)Sinn, hier gibt es verschiedene Kreativangebote zum Beispiel Gullydeckel anmalen. Die Kinder lernen so, was Streetart ist, und dass die Kunst nicht für die Ewigkeit gemacht ist.

Abenteuer bleibt interessant

Die zweite Kategorie heißt Abenteuer. Dort können die Kinder und

Jugendliche mal bei der Feuerwehr reinschnuppern oder erfahren wie ein Feuerwehrauto von innen aussieht. Es besteht auch die Möglichkeit Reitkurse zu besuchen, für Wasserbegeisterte gibt es verschiedene Schwimmkurse. Kategorie Nr. 3 heißt Wissen und beschäftigt sich neben Kursen wie Zehn-Fingerschreiben auch mit der Astronomie. In dem Kurs „Young Astronomy“ werden Fragen rund um unser Sonnensystem geklärt.

Bis zu 360 Teilnehmer im Jahr

Wer sich auf das nächste Schuljahr vorbereiten möchte bekommt auch die Möglichkeit, sich mit dem Mathevorbereitungskurs (Niveau Sekundarstufe Eins Realschulen) zu verbessern. Das English-Summer-Camp bietet von der fünften bis zur achten Klasse die Möglichkeit, sein Englisch zu verbessern. Das Sommercamp ist natürlich keine Schule, die Sprache lernt man auf eine spielerische Art und Weise kennen.

Neues Logo

Das Xtra-Programm ist sehr beliebt: pro Jahr machen 350 bis 360 junge Leute mit, berichtet Klaus-Rainer Willeke, Leiter der VHS Arnsberg Sundern. Auch das neue Programm ab 16 wurde vorgestellt. Es richtet sich an Jugendlich von 16 bis 20 Jahre. Die Herausforderung: „Jugendliche in diesem Alter sind schwierig anzusprechen. Wir müssen anders als bei Xtra mehr auf die Social Media Kanäle hoffen“, so Lena Willeke vom Jugendbüro Sundern. Das Pilotprojekt bietet Kurse für den Alltag, etwa Steuertipps oder Wie gehe ich am besten mit Geld um. Auch Sprachen werden gefördert, wenn man einen Auslandsaufenthalt plant, könnte das Programm „Language to Go“ interessant sein. Dort können die Jugendlichen neben der Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse auch in den Klettergarten. Kunst spielt aber auch bei „ab 16“ eine große Rolle. In einem Streetart-Tag in Köln lernt man viele über diese Kunstrichtung. Ein Experte wird die Jugendlichen durch Köln führen.

Kein langweiliger Schulausflug

Das Ganze wird natürlich keine langweiliger Schulausflug, sondern viel lockerer. Auch für Menschen mit Interesse an Musik wird was geboten: Ein BeatBoxing-Kurs, dazu verwendet man die eigene Stimme als Instrument.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik