Schützenfest

Vogelschießen: Holzener Schützen liefern sich faires Duell

Manfred Rahmann und Kerstin Brinkschulte sind das neue Königspaar der Holzener Schützen.

Manfred Rahmann und Kerstin Brinkschulte sind das neue Königspaar der Holzener Schützen.

Foto: Katrin Clemens

Holzen.  Nach einem zögerlichen Start entwickelt sich auf der Holzener Vogelwiese ein Duell: Manfred Rahmann setzt sich als neuer Schützenkönig durch.

Die Holzener haben ein neues Königspaar: Manfred Rahmann und Kerstin Brinkschulte regieren nun die Schützen der Bruderschaft St. Johannes Evangelist. Bis sie ihren neuen König hochleben lassen durften, brauchten die Zuschauer allerdings einige Geduld.

Zunächst gab es an der Vogelstange nämlich langes Warten. So recht wollte sich nach den Ehrenschüssen niemand ans Gewehr wagen. Bis sich zwei Schützen ein Herz fassten und den Zuschauern doch noch ein spannendes Duell boten: Manfred Rahmann und Dietmar Schulte schossen abwechselnd auf den Adler.

Zur Begeisterung trugen sie bei den Zuschauern und auch bei Sprecher Christian Müller bei. „So einen fairen Wettkampf hatten wir seit Jahren nicht mehr“, meinte er und forderte die Zuschauer zum Applaus auf. Unter den Anfeuerungsrufen der Kinder auf der Vogelwiese schrumpfte der Körper des Adlers Stück für Stück.

Neuer König arbeitet in Brauerei

Mit dem 127. Schuss brachte Manfred Rahmann dann schließlich das letzte Stück Holz zu Fall und setzte sich gegen seinen Konkurrenten Dietmar Schulte durch, den Vater des Vorjahreskönigs Matthias Schulte. „Geplant war das alles nicht“, sagte der neue und noch etwas überraschte Regent.

Der 55-jährige Holzener ist für die Instandhaltung in der Brauerei Veltins in Grevenstein zuständig. Seine Lebensgefährtin und Königin Kerstin Brinkschulte arbeitet als Heilpädagogin in der Kita Vogelbruch in Hüsten. Das Paar übernahm Königskette und Krone von seinen Vorgängern Matthias und Nadine Schulte und wird die Holzener Schützen nun durch das kommende Jahr führen.

Jungschützenkönig ist Handballer

Deutlich mehr Anwärter auf den Titel gab es bei den Jungschützen und entsprechend schnell war deren Vogel unten. Mit dem 88. Schuss setzte sich Felix Tremmel durch. „Es war nicht mein Plan, aber bei uns in der Kompanie heißt es: voll drauf. Das habe ich gemacht“, sagte er. „Ich freu mich auf ein tolles Jahr!“

Der 18-Jährige hat in diesem Jahr sein Abiturzeugnis am St.-Ursula-Gymnasium entgegengenommen und beginnt im Herbst seine Ausbildung bei der Polizei. In seiner Freizeit spielt er Handball und ist als Schiedsrichter aktiv bei der SG Menden.

Beim Werfen auf den Kindervogel traf Leonard Schmitz das letzte Stück und durfte sich als neuer Kinderkönig feiern lassen. Als Königin an seiner Seite wählte er die ebenfalls achtjährige Mila Schleimer. Beide besuchen die Grundschule in Holzen und kommen in die dritte Klasse.

Neue Schießmeister

Ihre Premiere als neues Schießmeister-Duo hatten Eric Köfler und Nicolas Schlüter. Eric Köfler sorgte bereits im vergangenen Jahr für ein reibungsloses Schießen, Nicolas Schlüter ist neu an seiner Seite.

Er löste Günter Jürgens ab, der sein Amt bei den Holzener Schützen nach 20 Jahren in jüngere Hände gab und für seinen Einsatz noch einmal von allen Besuchern an der Vogelstange gefeiert wurde.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben