Umweltverschmutzung

Wennigloh: Unbekannter entsorgt Müll in der Natur

Erneut war ein Umweltsünder in Wennigloh unterwegs.

Erneut war ein Umweltsünder in Wennigloh unterwegs.

Foto: Privat

Wennigloh.  Das Forum Wennigloh wird Anzeige erstatten und ist optimistisch, dass der Umweltfrevler aufgrund von vorhandenen Hinweisen ermittelt werden kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen erneuten und dreisten Fall von Umweltverschmutzung musste jetzt das Forum Wennigloh, der ehrenamtliche Verein zur Dorfentwicklung und Heimatpflege des Bergdorfes, registrieren:

Vereinsvorsitzender Uli Recha entdeckte an der Straße von Wennigloh nach Müschede auf Höhe des Steinbruchs Lanwehr privaten Restmüll, den ein gewissenloser Umweltsünder einfach dort abgeladen hat.

Forum Wennigloh: Gefundene Zahlungsdaten könnten entscheidenden Hinweis geben

Bei seiner „Entsorgungsaktion“ hat der gedankenlose Zeitgenosse aber einen möglicherweise entscheidenden Fehler begangen:

Unter dem Abfall befanden sich mehrere Einkaufsbelege, wobei diese Einkäufe mit Kartenzahlung beglichen wurden und die auf den Belegen abgedruckten Zahlungsdaten möglicherweise Rückschlüsse auf den Verursacher oder die Verursacherin erlauben.

Forum erstattet Anzeige wegen Umweltverschmutzung

Darum werden sich nun offizielle Stellen kümmern, denn das Forum Wennigloh wird Anzeige wegen Umweltverschmutzung erstatten. Uli Recha, der den Müll aufgesammelt und in Müllsäcke verpackt hat und ihn auf Forum eigene Kosten fachgerecht entsorgen lassen wird:

„Es geht uns vom Forum Wennigloh neben der Sanktionierung dieses gedankenlosen Verhaltens vordringlich um die Sensibilisierung möglichst vieler Mitmenschen für die Belange des Umweltschutzes, dem wir uns im Forum besonders verpflichtet fühlen.“

Juristische Folgen können abschreckende Wirkung haben

Solche unerfreulichen Vorfälle, so der Forum-Chef weiter, würden sich möglicherweise nicht wiederholen, wenn die Übeltäter zurecht juristische Folgen ihres Handelns befürchten müssen.

Aber auch ohne das Drohen rechtlicher Konsequenzen sollte es sich von selbst verstehen, „dass derartige Umweltverschmutzungen bei uns nichts zu suchen haben.“

Ehrenamtliches Engagement ist wichtig für aktiven Naturschutz

Dieser Vorfall belege ein weiteres Mal auf traurige Weise, wie wichtig insbesondere auch das ehrenamtliche Engagement im aktiven Naturschutz sei.

So habe das Forum Wennigloh auch in diesem Jahr wieder die Beteiligung des Höhendorfes an der Aktion „Arnsberg putz(t) munter“ koordiniert.

Ein wichtiges Instrument ist seit 2002 „Arnsberg putz(t) munter“

Diese von der Stadt Arnsberg 2002 ins Leben gerufene Aktion hat sich zum Ziel gesetzt, das Landschaftsbild der Ruhrstadt durch den ehrenamtlichen Einsatz von Schulen, Vereinen und auch Privatpersonen zumindest einmal pro Jahr zu verschönern, indem die Natur von achtlos weggeworfenem Abfall gesäubert wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben