Schützenfest

Abschied von Amicitia und Dank an Musiker

Schützen-Chef Stephan Neuhaus zeichnet Klaus Kurschatke (links) und Paul Krämer (rechts) für zusammen 110 Jahre Musik in Volkringhausen  aus.  

Foto: Lück

Schützen-Chef Stephan Neuhaus zeichnet Klaus Kurschatke (links) und Paul Krämer (rechts) für zusammen 110 Jahre Musik in Volkringhausen aus.   Foto: Lück

Volkringhausen.  Der Abschied vom Musikverein „Amicitia“ Garbeck und der Dank an das Trommlerkorps Eisborn sorgten für emotionale Momente

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nicht nur für Volkringhausens Brudermeister Stephan Neuhaus war es ein bewegender Moment. „Ihr habt Euch in unsere Herzen gespielt“, richtete er seine Worte an die auf der Bühne sitzenden Spielleute der „Amicitia“ Garbeck, die ihr Engagement auf dem Schützenfest in Volkringhausen bekanntlich beenden werden.

33 Jahre Partnerschaft

Erinnert wurde an die Anfänge vor 33 Jahren, als der Garbecker Musikverein die Spielleute aus Hachen abgelöst hatte und später den musikalischen Beitrag zum Frühschoppen am Sonntagmorgen nach und nach zu einem eigenständigen Konzert ausgebaut hatte. Dieses konnte auch jetzt in voll besetzter Halle noch einmal begeistern. „Wir haben schweren Herzens Eure Entscheidung zur Kenntnis nehmen müssen, die ja so einigen Wirbel in der Bruderschaft ausgelöst hat. Aber die Freundschaft wird bleiben“, sagte Neuhaus.

Emotionale Würdigung

Ebenso emotional würdigte er die Verdienste des Trommlerkorps Eisborn. Der Musikverein aus dem Bergdorf war nun im 60. Jahr in Folge musikalischer Gast bei den Nachbarn. An einzelnen Personen lässt sich diese Treue besonders gut festmachen. Paul Krämer hat 50 Jahre davon aktiv mitgewirkt. Eine Urkunde als Dank und Anerkennung gab es dafür. Manfred Schulte konnte gleiches für 55 Jahre leider nicht persönlich in Empfang nehmen.

Seit 60 Jahren aktiv

„Aber es geht noch besser“, verkündete Brudermeister Stephan Neuhaus mit Blick auf die Zahlen. Denn Klaus Kurschatke ist schon die vollen 60 Jahre dabei. Und laut Stephan Neuhaus ist der Eisborner Musiker auch ein wandelndes Lexikon an Schützenfestanekdoten, was Kur­schatke zuletzt wieder bei der Volkringhauser Bierprobe am Freitagabend unter Beweis gestellt habe. Lautstark bekundeten die Festgäste ihre Anerkennung für diese außergewöhnliche Treue.

Am lautesten war der Jubel aber, als Stephan Neuhaus verkündete, das Trommlerkorps Eisborn habe mittlerweile auch für den neuen Volkringhauser Schützenfesttermin an Pfingsten 2018 seine Teilnahme zugesagt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik