Kaminbrand

Am Willsdörn: Drei Löschzüge der Feuerwehr rücken aus

Foto: Michael Kleinrensing

Balve.   Einsatzkräfte dreier Balver Löschzüge sind Dienstagmorgen zu einem Kaminbrand eines Wohnhauses in der Straße Am Willsdörn ausgerückt.

Die Einsatzkräfte dreier Balver Löschzüge sind in den Morgenstunden des gestrigen Dienstags zu einem Kaminbrand eines Wohnhauses in der Straße Am Willsdörn ausgerückt.

Um genau 6.36 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, der Anrufer des Baubetriebshofes meldete: „Am Willsdörn 6 schlagen Flammen aus dem Kamin“. Drei Löschzüge aus Garbeck, Langenholthausen und der Innenstadt machten sich mit insgesamt 39 Einsatzkräften auf den Weg zum Einsatzort.

1,5 Meter Kaminkopf abgetragen

Nach einer Sichtung der Feuerwehr kam der ebenfalls zum Brandort bestellte Schornsteinfeger zum Zuge: „Nach dem Einsatz des Schornsteinfegers hatten wir den Kaminbrand schnell unter Kontrolle“, erklärt Feuerwehr-Sprecher Kai Gaberle im Gespräch mit der WESTFALENPOST.

Anschließend musste der Kamin von der Feuerwehr noch mit einer Wärmebildkamera gescannt werden, mit dem Resultat, dass der Kaminkopf aus Sicherheitsgründen um circa eineinhalb Meter abgetragen werden musste, um einen Einsturz zu verhindern.

Nach dreieinhalb Stunden, gegen 10 Uhr vormittags, war der Kaminkopf abgetragen und der Einsatz beendet.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik