Balve. BVB zeigt beim Balver Weihnachtsmarkt Pfarrkirche St. Blasius mit Stolz. Das ist geplant.

Wenn eine Einrichtung die Kirche im Dorf lassen will, dann ist es der Bauverein St. Blasius, mancherorts wird er gern als „BVB“ gekürzelt. Der BVB kümmert sich darum, dass der Hönnetal-Dom so bleibt, wie er ist: ein Hingucker für Touristen, ein Schmuckstück für Kunstkenner wie Architekturfans und für die Gemeinde St. Blasius natürlich ihr vertrautes Gotteshaus.

Der BVB weiß um seinen Schatz, und er präsentiert ihn in Kürze wieder einmal mit Stolz - im Rahmen des Weihnachtsmarktes am Sonntag, 10. Dezember.

Der Verein lädt zu einer Kirchturmbesichtigung ein - und zwar um 12 Uhr mittags. Besucherinnen und Besucher können ihn mit allen Sinnen erleben. Flinke Beinarbeit bringt den Kreislauf in Schwung, und oben bieten sich Blicke nach innen aufs Geläut und nach außen auf Stadt und Landschaft an.

Womöglich kommen zu den Ausblicken auch Wohlgerüche vom Weihnachtsmarkt. Und wer weiß: Vielleicht spielt der Musikverein Balve den passendenSoundtrack. Ein Lied böte sich an: „Süßer die Glocken nie klingen“.