KRIMINALITÄT

Autodiebstahl bei Bichmann: Führt Belohnung zu Täter?

Bichmann-Betriebsleiter Dirk Hugenpoth in Langenholthausen: Das Unternehmen hat 1000 Euro Belohnung für Hinweise auf den Autodieb oder die Täter ausgesetzt, die einen neuen Opel Movano gestohlen haben.

Bichmann-Betriebsleiter Dirk Hugenpoth in Langenholthausen: Das Unternehmen hat 1000 Euro Belohnung für Hinweise auf den Autodieb oder die Täter ausgesetzt, die einen neuen Opel Movano gestohlen haben.

Foto: Sven Paul

Langenholthausen.  1000 Euro hat Autohaus Bichmann ausgesetzt, um einen gestohlenen Opel Movano wiederzuerlangen. Es gibt eine erste Spur.

Autohaus Bichmann hat 1000 Euro Belohnung für Hinweise zur Wiedererlangung eines gestohlenen Neuwagens ausgesetzt. Es besteht Hoffnung auf Erfolg.

Wie Betriebsleiter Dirk Hugenpoth der „Westfalenpost“ sagte, sei ein Opel-Kastenwagen vom Typ Movano L2H2 vom Betriebsgelände in Langenholthausen in der Nacht zu Dienstag, 20. Oktober, gestohlen worden. Inzwischen sei ein Hinweis eingegangen, ergänzte er.

Die Polizei bestätigte, dass ein Hinweis aus der nahen Tankstelle eingegangen sei. Eine verdächtige Person sei gesehen worden – und ein verdächtiges Fahrzeug. „Wir sind dabei, ein Video der Tankstelle auszuwerten“, sagte Polizeisprecher Dietmar Boronowski der „Westfalenpost“ auf Anfrage.

Zeugen melden sich bei der Polizei (02373-9099-0) oder bei Bichmann ().

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben