Unwetter

Balver Feuerwehr ruft Stadtalarm aus

Die Feuerwehr Balve muss zu zahlreichen Einsätzen ausrücken.

Die Feuerwehr Balve muss zu zahlreichen Einsätzen ausrücken.

Foto: Jürgen Overkott

Balve.   Zahlreiche Einsätze am Samstag und Sonntag. Es gab keine Verletzten

Zahlreiche Sturmtief-Einsätze hielten am gesamten Wochenende die Balver Feuerwehr in Atem. Die wohl wichtigste Nachricht dabei: Es gab keine Verletzten. Der materiell angerichtete Sturmschaden ist aktuell nicht zu beziffern. Befürchtet wird, dass nach dem Orkantief Friedrike viele ohnehin geschädigte Bäume noch mal mehr beeinträchtigt sind. Dazu kann jedoch die gründliche Bestandsaufnahme erst in dieser Woche erfolgen.

Die Balver Wehr rief am Sonntagnachmittag um 15.14 Uhr sogar Stadtalarm aus. Sprecher Kai Gaberle: „Bis zu 100 Einsatzkräfte können so schnell ausrücken.“ Zuvor hatten ab Sonntagvormittag führende Wehrleute ständig getagt und koordiniert. Fast zwei Dutzend Einsätze gab es im gesamten Stadtgebiet, weil vor allem Bäume und Äste den Sturmböen nicht standgehalten hatten. Die Feuerwehr ging am späten Nachmittag davon aus, dass wohl keine nächtlichen Einsätze mehr notwendig sein würden.

Beeinträchtigt war erheblich der öffentliche Nahverkehr, denn die Bahn hatte Sonntagnachmittag den Verkehr in NRW sicherheitshalber eingestellt.

Vieler Balver hatten nach den Unwetterwarnungen erst gar nicht die Häuser verlassen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben