MOBILITÄSWOCHE

Balver Viertklässler erleben kreativen Verkehrsunterricht

Stolz auf ihr Verkehrsschild: Balver Viertklässler

Stolz auf ihr Verkehrsschild: Balver Viertklässler

Foto: Sven Paul

Balve.  Balver Viertklässler beteiligen sich erstmalig an der Europäischen Mobilitätswoche. Auf den kreativen Teil folgt Theorie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erstmalig haben sich Balver Grundschüler an der Europäischen Mobilitätswoche beteiligt. Am Donnerstag nahmen 37 Viertklässler der Grundschule Balve kreativ Fahrt auf – im Rahmen ihrer bevorstehenden Fahrradprüfung.

Auf dem gesperrten Parkplatz vor dem Balver Rathaus wurde die sonst öde Pflastersteinfläche fleißig von den Kindern bemalt und in ein blau-weißes Gesamtkunstwerk verwandelt. Mit Hilfe von Schablonen, die vom Märkischen Kreis gesponsert wurden, das Verkehrsschild „Verkehrsberuhigter Teil (Spielstraße)“ aufs Pflaster brachten. Die Teilnehmer sollten lernen, was dieses Schild für Verkehrsteilnehmer bedeutet.

Theorie kam auch dran

Indirekt war es auch ein Hinweis an Erwachsene, ihr Auto mal stehen zu lassen und manche Wege mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß zu erledigen. Organisiert wurde die Aktion vom Ordnungsamt Balve mit Hilfe der Unfallprävention der Polizei. Marcus Kauke vom Ordnungsamt sowie Anja Schmidt von der Polizei übernahmen diese Aufgabe. Unterstützt wurden sie durch Christian Wulf, Leiter des Balver Jugendzentrums. Danach ging es an die Theorie. Polizistin Anja Schmidt ging mit den zukünftigen Fahrradführerscheinbesitzern die Prüfungsstrecke ab, um auf Gefahrenpunkte und Besonderheiten einzugehen. Die Prüfung findet im Oktober statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben