GUIDO-GREVENER-FILM

Balverin Solveig Flörke mit Medienpreis ausgezeichnet

Solveig Flörke (Zweite von rechts) gewinnt Medienpreis der Stiftung "Rufzeichen Gesundheit!"

Solveig Flörke (Zweite von rechts) gewinnt Medienpreis der Stiftung "Rufzeichen Gesundheit!"

Foto: Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!/ Frank Schroth

Mellen.  Solveig Flörke ist für ihre Reportage „80 Kilo müssen runter“ den Medienpreis 2019 der Stiftung „Rufzeichen Gesundheit!“ ausgezeichnet worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mellener Journalistin Solveig Flörke hat den Medienpreis 2019 der Stiftung „Rufzeichen Gesundheit!“ in der Kategorie Fernsehen gewonnen. Die Balverin erhält den Preis für ihre Reportage „80 Kilo müssen runter“ in der WDR-Sendereihe „Menschen hautnah“ (ausgestrahlt am 30. August 2018).

Der 45-minütige Film lässt die Zuschauer den Kampf des Frühlinghauseners Guido Grevener gegen sein Übergewicht miterleben – in Form einer Heldenreise mit Höhen und Tiefen. Die Jury lobte, die Autorin habe es geschafft, „sich dem Thema sehr persönlich zu nähern und den Protagonisten zwei Jahre lang zu begleiten, so dass der Zuschauer ein gutes Gefühl für die wirklichen Probleme beim Abnehmen bekommt.“ Die Laudatio hielt Juror Dr. Bernhard Albrecht. Er ist Redakteur bei der Illustrierten „Stern“.

Stiftung 2005 gegründet

Die Stiftung „Rufzeichen Gesundheit!“ wurde im Dezember 2005 von dem verstorbenen Verleger Rolf Becker gegründet. Er hat sich über sechs Jahrzehnte hinweg mit der publizistischen Arbeit seiner Medien, vor allem der „Apotheken Umschau“, für eine eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge engagiert.

Solveig Flörke sagte der WP auf Anfrage, sie freue sich sehr, dass ihre Arbeit „wahrgenommen und in dieser Form wertgeschätzt“ werde.

Solveig Flörke ist als freie Journalistin auch Autorin der „Westfalenpost“. Sie ist ihrer Heimatzeitung seit Jahren verbunden. Bereits als Schülerin machte sie ein Praktikum in der Redaktion Menden.

Dem Publikum im oberen Hönnetal ist sie durch ihre einfühlsamen Porträts im Rahmen der Serie „Balves starke Frauen“ bekannt. Die Serie war bei Lesern und Online-Nutzern so beliebt, dass dem Auftakt, wie im TV, eine zweite Staffel folgte.

Momentan macht Solveig Flörke Pause als junge Mutter. Ihr drittes, kürzlich geborenes Kind Hella hält sie auf Trab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben