Schützen

Beim „Küppelchenfest“ in Balve fehlt die Laufkundschaft

Foto: Richard Elmerhaus

Balve.   Nach zwei Tagen Dauerregen war die 3. Kompanie der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Balve erleichtert, als das Nass von oben endlich nachließ.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit vielen Freunden feierte sie ein „gelungenes Fest“ auf dem Baumberg, wie Kompanieführer Simon Junk berichtet.

„Das Küppelchenfest war relativ gut frequentiert. Es waren zwar 30 bis 40 Prozent weniger Besucher als in den Vorjahren, aber das war dem Wetter geschuldet, auf das wir keinen Einfluss haben. Die Teilnahme der Kompanien war gut. Was ein bisschen gefehlt hat, war die Laufkundschaft“, sagte Junk. Von denen, die den gemütlichen Abend besucht hätten, habe er ein durchweg positives Feedback erhalten.

Sponsoren springen ein

Dass 2017 ein nicht so finanzstarkes „Küppelchenfest“ gefeiert wurde, konnte dank Sponsoren aufgefangen werden. Der Hagebaumarkt in Neuenrade hatte ein großes Zelt gesponsert, die Volksbank finanziell die Musik unterstützt. SAL-Showtechnik sorgte für die musikalische Unterhaltung, eine Cocktailbar für kulinarische Getränke. Nicht an dem „Küppelchenfest“ teilnehmen konnten Marc und Christiane Schulte. Das Balver Schützenkönigspaar weilte im Urlaub.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik