SuS Eisborn

Benefizturnier unter dem Motto „Hilfe für Franzi“

Die Scheunenparty des SuS Eisborn verspricht wieder ausgelassene Stimmung

Die Scheunenparty des SuS Eisborn verspricht wieder ausgelassene Stimmung

Foto: Mark Sonneborn

Eisborn.  Der Sportverein SuS Eisborn setzt auf sein bewährtes Führungsteam.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Während der Jahreshauptversammlung wurden Thorsten Ludwig als zweiter Vorsitzender, Mathias Gurski als zweiter Geschäftsführer und Klaus Schulte als erster Kassierer in ihren Ämtern bestätigt. Für langjährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet wurden Anke Gödde, Silke Hoppe, Maike Severin und Jörg Hesse für je 25 Jahre und Michael Sprenger für 15 Jahre im SuS.

Hinter den Kulissen laufen beim SuS Eisborn die Vorbereitungen auf die Scheunenparty am Tag vor Fronleichnam auf Hochtouren. Wenn die Sportler aus dem Bergdorf am 19. Juni wieder zur großen Sause auf den Hof Schulte-Horst einladen, dürfen sich die Besucher auf bewährte Stimmungskanonen freuen. „Wir haben die Bands für die Bühne aus dem Vorjahr wieder verpflichtet“, erklärt SuS-Vorsitzender Georg Schulte. „Wir waren mit denen sehr zufrieden. Die haben einen richtig super Job gemacht und alles in den Schatten gestellt, was wir vorher hier hatten.“

Kein Risiko

Auch bei den Discjockeys in der Scheune geht der SuS kein Risiko ein. Während auf der großen Bühne unter den alten Eichen „Under the basement“ als Vorband und anschließend die „Sharks“ als Top-Act auftreten, wird in der großen Party-Scheune Sebastian Vee auflegen. Für die Musik in der Cocktailbar unter dem Vordach ist erneut Tobi Pröpper zuständig.

Im Sommer lädt der SuS Eisborn zu einem Benefizturnier ein. Am 25 August steht die Mailinde unter dem Motto „Hilfe für Franzi“. Die Tochter von Eisborns Frauenfußball-Trainerin Julia Michael hat das Rett-Syndrom – eine unheilbare Krankheit und lebensverkürzende Behinderung. „Das ganze Dorf will Franziska eine Delfintherapie ermöglichen“, erklärt SuS-Vorsitzender Georg Schulte. Da macht der Sportverein natürlich mit. Beim Benefizturnier gibt es neben Fußball auch noch ein großes Rahmenprogramm mit Spiel und Spaß, Verlosungen und Versteigerungen. Außerdem spendet der SuS Eisborn einen Euro Eintrittsgeld von jedem Besucher der Scheunenparty für die Benefizaktion.

Freude über Rasenplatz hält an

Mit ihrem neuen Naturrasenplatz sind die Eisborner Fußballer sehr zufrieden. „Der ist super. So etwas gibt es hier weit und breit kein zweites Mal“, berichtet Georg Schulte. Auch bei den schwierigen Witterungsbedingungen der vergangenen Monaten habe der Platz nicht gelitten. Allerdings erfordere das auch eine Menge Pflegeaufwand, so der Vorsitzende.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben