KOMMENTAR

Datenwüste Binolen: Schnelles Netz? Lange Leitung

Haus Recke, Binolen   

Haus Recke, Binolen  

Foto: Jürgen Overkott / WP

Datenwüste Binolen. Das Problem von Hotelier Uli Vanselow ist mehr als ein Einzelfall. Schnelles Internet gilt längst als Standort-Faktor.

In Binolen gibt es keine Datenautobahn. Das Netz ist dort bestenfalls ein Wirtschaftsweg mit Schlaglöchern. Hotelier Uli Vanselow singt ein trauriges Lied davon.


Sein Pech: Die ISDN-Technik ist von gestern, Glasfaser-Leitungen Zukunftsmusik. Aktuell kann sich Vanselow für das Kreis-Versprechen, sein Problem mittelfristig zu lösen, nichts kaufen. Im Gegenteil: Die Angebote der Telekom – sie dürften ihn teuer zu stehen kommen.


Das schnelle Netz ist längst mehr als ein Spielzeug für Spielsüchtige. Es ist Voraussetzung für erfolgreiches Wirtschaften. Gibt’s statt schnellem Netz nur lange Leitung, bleiben Unternehmen weg. Das kann in Balve niemand wollen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben