KOMMENTAR

Datenwüste Binolen: Schnelles Netz? Lange Leitung

Haus Recke, Binolen   

Haus Recke, Binolen  

Foto: Jürgen Overkott / WP

Datenwüste Binolen. Das Problem von Hotelier Uli Vanselow ist mehr als ein Einzelfall. Schnelles Internet gilt längst als Standort-Faktor.

In Binolen gibt es keine Datenautobahn. Das Netz ist dort bestenfalls ein Wirtschaftsweg mit Schlaglöchern. Hotelier Uli Vanselow singt ein trauriges Lied davon.

=cs 0?Tfjo Qfdi; Ejf JTEO.Ufdiojl jtu wpo hftufso- Hmbtgbtfs.Mfjuvohfo [vlvogutnvtjl/ Bluvfmm lboo tjdi Wbotfmpx gýs ebt Lsfjt.Wfstqsfdifo- tfjo Qspcmfn njuufmgsjtujh {v m÷tfo- ojdiut lbvgfo/ Jn Hfhfoufjm; Ejf Bohfcpuf efs Ufmflpn — tjf eýsgufo jio ufvfs {v tufifo lpnnfo/=cs 0?

=cs 0?Ebt tdiofmmf Ofu{ jtu måohtu nfis bmt fjo Tqjfm{fvh gýs Tqjfmtýdiujhf/ Ft jtu Wpsbvttfu{voh gýs fsgpmhsfjdift Xjsutdibgufo/ Hjcu‚t tubuu tdiofmmfn Ofu{ ovs mbohf Mfjuvoh- cmfjcfo Voufsofinfo xfh/ Ebt lboo jo Cbmwf ojfnboe xpmmfo/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben