Aprés-Ski

DJ aus den Bergen macht Party in der Höhle

DJ Marco Mzee in der Balver Höhle

Foto: Alexander Bange

DJ Marco Mzee in der Balver Höhle Foto: Alexander Bange

Balve/Beckum.   Sie hatten Schlagersänger mit Starallüren verpflichtet, die zu spät kamen oder die zu früh die Bühne verließen.

Solche Launen wollen die Schützenbruderschaft St. Hubertus, der SuS Beckum und LAM-Showtechnik als Veranstalter nicht mehr sehen. Stattdessen gibt es in der Balver Höhle ein Wiedersehen, und zwar mit Marco Mzee, dem DJ aus den Bergen. „Er ist so cool, lässig und bodenständig, dass wir direkt im Vorjahr Nägel mit Köpfen gemacht und ihn wieder für die Aprés-Ski-Party verpflichtet haben“, berichtet Brudermeister Markus Baumeister. Sie findet am Samstag, 11. November, ab 20 Uhr im Felsendom statt.

Nachhaltiger Eindruck

Marco Neuhauser ist sein richtiger Name, Marco Mzee sein Künstlername. Der Österreicher hat bei den Veranstaltern der Aprés-Ski-Party im vergangenen Jahr einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Nicht nur, weil er mit ihnen noch vor dem Auftritt am Glühweinstand plauderte. „Sein Animationsprogramm ist super angekommen“, berichtet Markus Baumeister als Vorsitzender der Schützenbruderschaft Beckum. „Marco hat Party gemacht, und das Feedback der Besucher war spitze.“ Die Veranstalter seien so begeistert gewesen, dass sie ihn direkt ein zweites Mal verpflichtet hätten.

Typische Aprés-Ski-Hits

Der DJ aus den Bergen wird gegen 21.30 Uhr / 22 Uhr die Bühne in der Balver Höhle betreten und sie dann wieder zum Beben bringen. „Mit typischen Aprés-Ski-Hits zum Mitsingen“, berichtet Markus Baumeister. Und nicht nur die Schlager-Fans im Felsendom werden mitsingen, sondern auch der Haupt-Act selbst. „Das kannten wir bis dato in dieser Form noch nicht.“ Ob nach dem zweiten auch ein dritter Auftritt des Österreichers im Jahr 2019 in Balve folgen wird, lässt Baumeister offen: „Das wird man sehen.“ Die Veranstalter hoffen auf etwa 1500 bis 1600 Besucher.

Ganz viel Skihüttenflair

Die Aprés-Ski-Party findet zum 13. Mal in der Balver Höhle statt. Bevor DJ Marco Mzee am 11. November einheizt, übernimmt LAM-Showtechnik das Ruder. „Die Preise für Bier, Schnäpse und Cocktails bleiben stabil“, verspricht Markus Baumeister. Außerdem wird ganz viel Skihüttenflair in der Höhle geboten: Mit Holzbuden, Glühwein sowie Kakao mit und ohne „Schuss“. Weizenbier ist dagegen aus dem Sortiment gestrichen worden. Baumeister: „War nicht so beliebt.“

Wichtig ist den Veranstaltern der Schützen, des SuS Beckum und LAM-Showtechnik der Hinweis, dass der Eintritt erst ab 18 Jahre erlaubt ist. Daher wird es gründliche Einlasskontrollen geben.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik