BALVE

Dreikönigsgasse: Zugang ab Dienstag von Hauptstraße gesperrt

Die Bauabschnitte 6 bis 8 stehen an.   

Die Bauabschnitte 6 bis 8 stehen an.  

Foto: Stadt Balve

Balve.  Die Dreikönigsgasse ist ab Dienstag, 27. August, vorerst nicht mehr ab Hauptstraße erreichbar. Was geplant ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Dreikönigsgasse kann ab Dienstag, 27. August, vorerst nicht mehr von der Hauptstraße (B 229) angefahren werden. An diesem Tag beginnt Bauabschnitt 6, wie Bürgermeister Hubertus Mühling am Freitag mitteilte.

Beim Straßenausbau der Dreikönigsgasse in Balve sind in den letzten Wochen „einige Verzögerungen durch die notwendigen Um- beziehungsweise Neuverlegungen der Versorgungsleitungen entstanden“. Insbesondere durch „notwendige Anpassungsarbeiten“ der Telekom- Versorgungsleitungen haben sich Änderungen im Bauablauf ergeben. Diese Änderungen hatten Auswirkungen auf die Reihenfolge der Bauabschnitte.

Ab 27. August wird die Fahrbahn-Oberfläche im östlichen Bereich der Dreikönigsgasse zwischen Hauptstraße und östlicher Zufahrt zum Parkplatz der Sparkasse asphaltiert. Der Parkplatz der Sparkasse ist während der Arbeiten in dem Bauabschnitt 6 nur über die Garbecker Straße erreichbar. Für diesen Bauabschnitt sind zwischen drei und vier Wochen Bauzeit vorgesehen.

Im Anschluss an den 6. Bauabschnitt werden die Arbeiten in den Abschnitten 7 und 8 erledigt. Die Stadtverwaltung will über die Bauzeiten rechtzeitig informieren.

Die Zufahrtsbereiche in die Abschnitte der Dreikönigsgasse werden zeitweise zu Sackgassen ohne Wendemöglichkeiten. Die Dreikönigsgasse wird zwischen Hauptstraße und östlicher Zufahrt zum Sparkassen-Parkplatz für Fahrzeuge komplett gesperrt, teilte der Verwaltungschef mit.

Die Zufahrtsmöglichkeiten für die Anlieger werden grundsätzlich, je nach Baufortschritt, ermöglicht. Es kann phasenweise aber zu kurzzeitigen Einschränkungen kommen. Die bereits aufgestellten Halteverbote in der Garbecker Straße und in der „Dreikönigsgasse“ bleiben gültig.

Das Bau-Unternehmen Kebben, die beteiligten Versorgungsunternehmen und die Stadt Balve sind bemüht, die Beeinträchtigungen für die Anwohner und den Verkehr so gering wie möglich zu gestalten. Die Stadt Balve bittet alle Betroffenen um Verständnis.

Für Rückfragen steht das Bauamt der Stadt Balve Bürgern unter Telefon 02375-926-146 zur Verfügung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben