Dressurquadrille rundet Adventsfeier der Reiter ab

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Balve.  Warum der Weihnachtsmann am Heiligen Abend auf Rentiere setzt, muss sich jeder fragen, der am Samstagabend die Dressurquadrille des Reitervereins Balve beobachtet hat. Denn an Eleganz und Leichtigkeit sind Pferde einfach nicht zu schlagen. Mit diesen schönen Schaubildern rundete der Reiterverein Balve seine Adventsfeier ab, die dieses Mal deutlich anders ausfiel als in den Vorjahren.

Ein gemütliches Beisammensein trat an die Stelle der traditionellen, aufwändigen Musicals zu Pferd, die zuvor ein großes Publikum auf das Gelände in Wocklum gelockt hatten. „Wir haben uns für eine Adventsfeier im kleineren Rahmen entschieden, damit unsere Jugendlichen auch einmal die Chance haben, richtig mitzufeiern, statt die ganze Zeit in der Halle dafür zu sorgen, dass alles läuft“, erklärt Marisa Philipp, die den Reitbeitrieb in Wocklum kürzlich übernommen hat.

Schonend auf Auftritte vorbereiten

Was im Hintergrund natürlich mitschwingt, ist, dass mit dem Weggang von Susanne Appelhans auch deren „Horsepower“ für ein großes Musical fehlt. Zwar hat Marisa Philipp auch eigene Schulpferde angeschafft, aber die sollen erst schonend auf solch große Auftritte vorbereitet werden. „Um hier in der Halle vor so viel Publikum mit so viel Trubel etwas vorzuführen, sind meine Schulpferde einfach noch nicht lange genug hier.“

Gewinn fließt in Jugendarbeit

All den Umbruch wollte der Jugendvorstand bei der Feier am Samstag aber auch außen vor lassen. „Wir wollen heute unseren Mitgliedern einfach die Gelegenheit geben, sich in gemütlicher Atmosphäre zu treffen und auszutauschen. Und das ist uns sicher auch mit den schönen Buden gelungen, die wir uns vom Balver Weihnachtsmarkt ausleihen durften“, erklärte Nadine Zimmermann. Aus den schönen Holzhütten heraus verkaufte der Jugendvorstand Waffeln, Glühwein, Kakao und Würstchen. Der Gewinn soll in die Jugendarbeit des Reitervereins fließen.

Nächster Termin für die Pferdefreunde auf der Anlage in Wocklum ist an Neujahr: Dann findet am Nachmittag ein Freispringen statt, bei dem Zuschauer herzlich willkommen sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben