Weihnachtsmarkt

Drostenhaus rückt immer mehr ins Zentrum

Der Balver Weihnachtsmarkt lockt am 10. Dezember auf den Drostenplatz und den IBS-Parkplatz.

Foto: mbo

Der Balver Weihnachtsmarkt lockt am 10. Dezember auf den Drostenplatz und den IBS-Parkplatz. Foto: mbo

Balve.   Der Balver Weihnachtsmarkt beginnt erneut schon am Samstagabend, 9. Dezember, mit dem Lichterzauber.

Ganz wird es für einen lückenlosen Rundgang ums Drostenhaus noch nicht reichen, aber der Balver Fachhandel ist seinem Ziel einen Schritt näher gekommen, beim Weihnachtsmarkt den Rundgang um das historische Gebäude zu komplettieren. „Wir haben die Drostengasse zugunsten des Drostenplatzes leer gezogen“, sagt Daniel Pütz, stellvertretender Vorsitzender des Balver Fachhandels.

Bierstand wird durch Zelt ersetzt

Die bis zu vier Stände, die bislang in der Verbindung zwischen Hauptstraße und Drostenplatz aufgebaut waren, bereichern in diesem Jahr das Angebot rund ums Drostenhaus. Mit dieser Maßnahme sorgen die Weihnachtsmarkt-Organisatoren für mehr Leben auf dem Platz. „In der Drostengasse war es manchmal auch ganz schön eng“, erklärt Daniel Pütz. Weil die Drostengasse ein wichtiger Zugang zum Drostenplatz ist, soll der Verbindungsweg auch ohne Stände festlich geschmückt werden.

Um das Erscheinungsbild des Weihnachtsmarktes weiter zu optimieren, wurde der Bierstand vor dem Haus drei Könige durch einen beheiztes Zelt ersetzt. Die Sportler der SG Balve/Garbeck bauen ein doppelt so großes Zelt wie in den Vorjahren auf. Rund acht mal acht Meter Grundfläche wird die gemütliche Behausung messen. Dort gibt es neben Getränken auch erstmals ungarisches Gulasch. An drei großen Getränkeständen können die Besucher ihren Durst löschen. Ein Stand wird auf dem Drostenplatz bei „Mines“ aufgebaut, je einer auf dem vorderen und auf dem hinteren IBS-Parkplatz.

Musik wird zentral koordiniert

Der Weihnachtsmarkt beginnt erneut schon am Samstagabend, 9. Dezember, mit dem Lichterzauber. Schon zum Auftakt werden viele Aussteller ihr Angebot präsentieren. Mehr als die Hälfte aller Stände soll bereits am Samstag geöffnet sein. Am Sonntag warten rund drei Dutzend Buden und Stände auf die Weihnachtsmarktbesucher.

Die Musik des Weihnachtsmarktes wird erstmals zentral koordiniert. Musik und Medien Balve wird die Zelte zentral aus der Hütte des Fachhandels heraus mit Musik beliefern. So kommt es nicht zu einem akustischen Durcheinander sondern zu einer gleichmäßigen musikalischen Untermalung.

Bio-Burger und Deko-Sterne

Auch der Fachhandel lädt in ein großes Zelt ein und präsentiert sich zusätzlich mit einer Verkaufshütte. Dort gibt es erstmals Bio-Burger, Käse als Geschenk und Deko-Sterne, die die Kinder der Kita Kinderkreisel gebastelt haben. Neben der zentralen Musik vom Band wird es auch wieder Live-Musik geben. Am Samstag singt der Chor Melodie Mellen, am Sonntag Mittag tritt das Choratelier Garbeck auf und später der Männerchor Balve.

Start ist am Samstag um 17 Uhr. Die Auftaktveranstaltung soll bis 22 Uhr dauern. Um 17.45 Uhr wird die stellvertretende Bürgermeisterin Sigrid Schmidt den Weihnachtsmarkt auf der großen Bühne offiziell eröffnen. Um 18 Uhr beginnt das erste Krippenspiel – allerdings noch ohne lebende Tiere. Am Sonntag wird der Weihnachtsmarkt um 11.30 Uhr fortgesetzt. Die Geschäfte haben von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik