GARBECK

Familien feiern Feuerwehr-Fest

Feuerwehrautos faszinieren immer noch – sogar Knirpse.

Feuerwehrautos faszinieren immer noch – sogar Knirpse.

Foto: Sven Paul

Garbeck.   Die Rechnung der Garbecker Wehr geht auf. Gleich vom Start weg drängen sich Familie und in und vor der Wache. Was die Besucher fasziniert.

Die Feuerwehr Garbeck hatte sich den Tag der offenen Tag als Familienfest gewünscht. Der Wunsch ging in Erfüllung – und zwar von Anfang.

Möglicherweise lockte das frühsommerliche Wetter Garbecker in Scharen zur Wache, darunter CDU-Fraktionschef Alexander Schulte, möglicherweise steigerte aber auch die Aussicht auf eine neue Wache im Dorf das Interesse an der Feuerwehr.

Gleich in der ersten Stunde herrschte in der alten Wache an der Schulstraße ein Gedränge wie andernorts bei der Schiebekirmes. Das ganze Dorf schien auf den Beinen zu sein, von Knirpsen bis zu den Großeltern. Eng war’s nicht nur in der Wache, sondern auch davor – gut, dass die Schulstraße rund um die Feuerwehr gesperrt war.

Die Feuerwehrleute, tatkräftig unterstützt von ihren Partnerinnen, hatten wie selbstverständlich alle Klassiker im Programm, die Festbesucher von Veranstaltern erwarten: heiße Würstchen und kühle Getränke, Kaffee und Kuchen, Torten und Tombola, Hüpfburg und Schminkecke.

Die Magie des Arbeitsgeräts

Tatsächlich aber besitzt das Arbeitsgerät der Feuerwehr eine ungebrochene Magie – vom Löschfahrzeug bis zur Kübelspritze, den Feuersimulator nicht zu vergessen. Für Kinder war es ein tolles Erlebnis, anfassen zu dürfen, was sonst nur aus Fernseh- oder Theaterproduktionen wie „Feuerwehrmann Sam“ kennen – oder vom Auto-Quartett.

Obendrein standen der Löschzug um Chef Frank Severin Rede und Antwort. Wie viel Wasser liefert eine Feuerwehr-Pumpe? Wie viele Tonne kann ein Spreizer bewegen? Wie viel Wasser liefert eine Löschpumpe?: Die Wehr war auf alles vorbereitet. Zudem zeigte sie im besten Sinn anschaulich, was sie macht. Über den Tag verteilt gab’s kleine Einsatzübungen.

Infos über Rauchmelder

„Außerdem können sich die Besucher über Rauchmelder, Rettungskarten für Autos und Erste Hilfe informieren“: Das hatte Feuerwehr-Sprecher Kai Gaberle schon vorab mitgeteilt.

Unterm Strich bot die Feuerwehr in Garbeck Infotainment im besten Sinn. Natürlich geht es bei einem Tag der offenen Tür immer um Unterhaltung und Amüsement. Aber die Frauen und Männer im blauen Dress nutzen stets die Gelegenheit, für ihre Arbeit und, mehr noch, für Gefahrenbewusstsein der Bevölkerung zu werben.

Wenn’s gut läuft, hat sich der Tag der offenen Tür nicht nur finanziell für die Veranstalter gelohnt. Nicht selten gelingt es der Wehr, neue Mitglieder zu gewinnen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben