Freizeit

Ferienaktion: Kinder aus Balve reisen ins Mittelalter

Auf dem Mittelaltermarkt stellt sich das Mittelalter vor.

Auf dem Mittelaltermarkt stellt sich das Mittelalter vor.

Foto: Michael Kleinrensing

Balve.  An der Luisenhütte können Kinder vom 13. bis 16. August ein historisches Spiel erleben. Teilnehmer werden in Aktionen eingebunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf eine spannende Zeitreise ins späte Mittelalter können sich Kinder ab neun Jahren in der vorletzten Woche der Sommerferien freuen. An der Luisenhütte in Wocklum findet vom 13. bis 16. August wieder ein historisches Spiel statt. Die Ferienaktion der Museen des Märkischen Kreises findet an den vier Tagen täglich von 10 bis 16 Uhr statt. Die Kinder lernen hautnah das Leben vergangener Zeiten kennen und tauchen, stilecht gekleidet, ganz in die Zeit ein. Als Bewohner von Balve werden sie zu Handwerkern. Sie arbeiten als Schmiede, stellen Glas und Lederwaren her und werden zu Mönchen in einer klösterlichen Schreibstube.

Jedes Kind schlüpft in eine Rolle und erfährt etwas über das soziale Gefüge der damaligen Zeit. Die Ferienaktion versetzt die Jungen und Mädchen in das Jahr 1368. Balve gehört zur Grafschaft Arnsberg, die wiederum von den mächtigen Nachbarn, dem Erzbischof von Köln und dem Grafen von der Mark, bedroht wird. Die Grafschaft, und damit auch der kleine Ort Balve, werden zum Spielball der Mächtigen. Nun soll ein Treffen der drei adeligen Herren stattfinden. So kann exemplarisch aufgezeigt werden, wie die Fürsten dieser Zeit handelten. Dabei ist den hohen Herren fast jedes Mittel recht. Zu wem wird Balve am Ende gehören?

Die Kosten für die Sommerferienaktion (einschließlich Mittagessen) betragen für vier Tage 80 Euro pro Kind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben