ARBEITSJUBILÄUM

Garbeck: Alcar ehrt Mitarbeiter in „Haus Felsenruh“

Arbeitsjubiläen bei Alcar: Gefeiert wurde im Haus Felsenruh in Garbeck.

Arbeitsjubiläen bei Alcar: Gefeiert wurde im Haus Felsenruh in Garbeck.

Foto: Alcar

Garbeck/Küntrop.  Das heimische Unternehmen Alcar will Talente halten. Deshalb ehrt der Leichtmetallrad-Hersteller neun Mitarbeiter für langjährige Treue.

Der heimische Leichtmetallrad-Hersteller Alcar hat langjährige Mitarbeiter bei einer Feierstunde in Balve geehrt.

„Das höchste Gut eines Unternehmens sind seine Mitarbeiter, denn gutes Personal zu verlieren kostet nicht nur Geld, sondern bedeutet vor allem eine Talentabwanderung, auch Braindrain genannt“, erklärte der kaufmännische Geschäftsführer Carsten Hellwig. Die Küntroper Unternehmensgruppe zeichnet nach eigenen Angaben „durch eine sehr geringe Mitarbeiterfluktuation aus“.

Ort der Jubiläumsveranstaltung war, wie im Vorjahr, das Restaurant „Felsenruh“ in Garbeck. Dort betreibt Alcar ein Logistiklager. An der Ehrung der neun Mitarbeiter nahmen auch der technische Geschäftsführer Roland Neuß sowie Personalchefin Diana Marx teil.

25 Jahre Jubiläum

Sahin Oruc hat als Gießereihelfer vor 25 Jahren im Unternehmen begonnen. Längst bekleidet er die Position des Röntgenkontrolleurs im Betrieb in Werdohl. Thayalan Ratnasingam arbeitet ebenfalls als Röntgenkontrolleur in Werdohl – seit seinem Start bei Alcar.

20 Jahre Jubiläum

Mehmet Deniz arbeitet seit Beginn seiner Tätigkeit bei Alcar in der Abteilung mechanische Bearbeitung. Hüseyin Kaynak hat seine Tätigkeit als Kokillenschlosser in Werdohl gestartet. Seit 2004 arbeitet er in derselben Position in Küntrop. Hüseyin Gürbey begann in der Lackierabteilung von Alcar und ist seit acht Jahren in der mechanischen Bearbeitung tätig. Olcay Bulut fing vor 20 Jahren in der mechanischen Bearbeitung an. Vor 18 Jahren wurde er Einrichter und Schichtführer. In diesem Jahr hat er einen weiteren Karrieresprung hingelegt: Er wurde kommissarischer Leiter der mechanischen Bearbeitung. Hüseyin Alemdar arbeitet bereits seit 20 Jahren in der mechanischen Bearbeitung. Bogdan Slusarcyk begann vor 20 Jahren als Produktionshelfer in der Schmelzerei. Seit Frühjahr 2019 ist er in der Lackierabteilung; er zeichnet fürs Vorschleifen der Räder vor dem Lackieren verantwortlich. Irfan Alkan ist ebenfalls seit 20 Jahren im Unternehmen. Er startete als Produktionshelfer in der Gießerei. Seit 2018 ist er Schichtführer in der Gießerei in Werdohl.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben