GARBECK

Garbecks Musik-Talente Jonas und Julian Fricke punkten

Julian (links) liebt Xylophon, Percussions und Schlagzeug, Jonas Klavier.

Julian (links) liebt Xylophon, Percussions und Schlagzeug, Jonas Klavier.

Foto: Sandra Fricke

Garbeck/Köln.   Jonas und Julian Fricke machen gern und gut Musik, Große am Klavier, der Kleine am Xylophon. Jetzt wurden sie geehrt.

Sie durften zeigen, was sie können. Kenner sagen: Sie können schon viel. Sie: Das sind Jonas (11) und Julian (9) Fricke aus Garbeck. Die Jungs spielten am Wochenende bei einem lokalen Preisträger-Konzert des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ in der Musikschule Iserlohn, der Große Klavier, der Kleine Percussions.

Die beiden Talente kommen aus einer musikalischen Familie. Mutter Sandra ist Musiklehrerin und spielt im MGV Amicitia Garbeck, Vater Udo ist Dirigent des Musikvereins Beckum.

Von Polka bis Charts

Die Jungs sind – wenig überraschend – stets von Musik umgeben. Sie sind offen für sehr unterschiedliche Stile. „Blasmusik lieben sie genauso wie Polka und Charts“, erzählt Sandra Fricke.

Jonas und Julian üben schon seit Jahren fleißig. Inzwischen werden sie für ihren Eifer belohnt. Beide holten beim Vorspielen auf lokaler Ebene 23 von 25 möglichen Punkten. Jonas punktete im Duo mit dem ebenfalls elfjährigen Trompeter Felix Rostek aus Hemer, Julian als Solist. In beiden Fällen bedeutete das Ergebnis: erster Preis.

Jonas darf nach Köln, Julian nicht. Das wirkt auf den ersten Blick ungerecht, ist es aber nicht. Sandra Fricke sagt, warum: „Julian ist noch zu klein. Er gehört zur Altersklasse eins, Jonas dagegen schon zur Altersklasse zwei.“ In der Altersgruppe eins sieht der Ausrichter des Wettbewerbs, der Deutsche Tonkünstlerverband, noch keinen Landeswettbewerb vor.

Jonas und Felix Rostek haben ihren großen Tag am 7. März in Kölns Musikhochschule. Zuvor spielen sie sich bei einem weiteren Preisträger-Konzert warm. Es findet am Samstag, 23. Februar, 11 Uhr, im Forum der Sparkasse Hagen-Herdecke statt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben