Wocklum

Kinder üben „Hobby Horsing“ mit Steckenpferden in Balve

Souverän über dem Sprung: Emmi Rohleder hat ihr Hobby Horse gut im Griff. Der Trendsport „Hobby Horsing“ ist nun aus Finnland in Deutschland angekommen.

Souverän über dem Sprung: Emmi Rohleder hat ihr Hobby Horse gut im Griff. Der Trendsport „Hobby Horsing“ ist nun aus Finnland in Deutschland angekommen.

Foto: privat

Balve.  Sportliche und lustige Aktion auf Wocklum: Kinder üben das so genannte „Hobby Horsing“ und reiten dabei auf einem Steckenpferd.

Blue Ocean nimmt Anlauf und springt. Er hebt ab und gleitet über das Hindernis – da passiert der Hinterhandfehler. „Ich glaube, den müssen wir hinten etwas absägen“, meint die Trainerin. Das Pferd absägen? Nein, keine Sorge, denn „Blue Ocean“ ist eine ganz besondere Pferderasse – nämlich Steckenpferd. Robust, günstig im Unterhalt - und ein echtes Trendsportgerät, das in einer lustigen und zugleich sportlichen Aktion am Samstag auf Wocklum zum Einsatz kam.

Koordination und Kondition

„Hobby Horsing“ heißt der Trendsport aus Finnland, der nun auch nach Deutschland überschwappt. Dabei werden Steckenpferde nach professionellen Turniersport-Anforderungen „geritten“. Das ist nicht nur lustig, sondern hat gerade für kleine Reiter viele positive Effekte. „Nicht nur unsere Pferde sollen körperlich fit sein, sondern am besten auch ihre Reiter“, so Pferdewirtschaftsmeisterin Marisa Philipp. „Für Erwachsene bieten wir in Kooperation mit der Sporttherapeutin Alyssa Allenstein den Kursus Riders Fit an. Für die Kleineren ab sechs Jahren gibt es jetzt das Hobby Horsing. Das ist eigentlich Training in Koordination und Kondition, macht aber durch die Steckenpferde so viel Spaß, dass es sich nicht wie Training anfühlt.“

Wie beim echten Springreiten

„Für unsere jungen Reiter hat das Ganze auch noch einen positiven Nebeneffekt“, verrät Alyssa Allenstein, die als Personal Trainerin weiß, wie man Menschen in Schwung und Form bringt. „Wir üben das Reiten nach Aufgaben, wie es bei Dressurturnieren verlangt wird, und merken uns einen Parcours ganz wie beim echten Springreiten.“

RV-Balve-Schleifen

Da wurde den Kids auch einiges abverlangt: Beim Hobby-Horsing-Turnier zum Abschluss wurden sogar echte RV-Balve-Schleifen an die Pferdeköpfe geheftet. Alle Mädels waren sich einig: Das soll nicht das letzte Mal „Hobby Horsing“ gewesen sein. Terminanfragen nimmt Marisa Philipp gern unter 0171-6983450 entgegen.

Während die Steckenpferdreiter in der Sonne schwitzten, waren auch die „großen“ Vereinskollegen fleißig. „Mit Arbeitseinsätzen für das Optimum geht es jetzt in die heiße Phase“, gab der Zweite Vorsitzende Matthias Camminady die Losung aus. „Als Verein die Deutsche Meisterschaft zu organisieren, ist schon eine Aufgabe, die jedem Mitglied einiges abverlangt. Zum Glück packen alle mit an. So etwas funktioniert nur, wenn alle mitziehen.“ Am Samstag wurden nicht nur schon einmal die Beete auf Vordermann gebracht, sondern vor allem auch die Hindernisse für die großen Springen von der Remise aus schon einmal näher an ihren späteren Einsatzort herausgebracht. Denn die Zeit verstreicht jetzt schneller als man meint: Pünktlich zum Longines Balve Optimum vom 13. bis 16. Juni soll die Anlage schließlich auf Hochglanz poliert sein.

Mehr Nachrichten, Bilder und Videos aus Balve finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben