Kneipp-Besucher trotzen Regen mit Sonne im Herzen

Gut besucht: das Kneipp-Familienfest

Gut besucht: das Kneipp-Familienfest

Foto: Sven Paul / WP

Balve.  Kneipp feiert Familienfest. Und mehrere Generationen kommen in den Campus. Für den Andrang gibt es einen guten Grund.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Stark und gesund mit dem Kneipp-Verein Balve“: So lautete das Motto der mehrstündigen Veranstaltung im Gesundheitscampus Sauerland, die von den Balver Bürgern sowie von Interessierten aus dem Umland sehr gut angenommen wurde – trotz regnerischen Wetters.

Belohnt wurden Besucher mit einem generationenübergreifendem Familienfest des Kneipp-Vereins Balve. Es gehörte zum Förderprogramm „Bewegt gesund bleiben in NRW!“ des Landessportbundes.

So vielfältig wie das Gesundheitskonzept nach Pfarrer Sebastian Kneipp aufgebaut ist, so vielfältig zeigte sich auch das vom Kneipp-Verein präsentierte Angebot an diesem Tag. Yoga für Kinder, Basteln mit Heilkräutern und ein einladender Maltisch sorgten insbesondere bei den jüngeren Besuchern für viel Freude und ermöglichen Eltern und Großeltern, sich in Ruhe über die Kursangebote des Kneipp-Vereins zu informieren.

Wolkenbruch löscht Kerzen

Mehrere lokale Kooperationspartner bereicherten die Veranstaltung mit ihrem Angebot, darunter die Adler-Apotheke und Ernährungsexpertin Bettina Rauer.

Der Kneipp-Verein bot Schnupperkurse für Kinder. Kulinarisch zeigte das Küchenteam des Kneipp-Verein Balve sein Können.

Zum Ausklang des Abends öffneten Anette Droste-Splitt und Iris Kraemer, Mitglieder des Team-Vorstands des Kneipp-Verein Balve, die Türen ihres liebevoll gestalteten Kneipp-Garten im Rahmen des Veranstaltung „Offene Gärten Balve“ und ließen durch Lichtinstallationen den Garten erleuchten. Leider trübte ein Wolkenbruch diesen besonderen Abend und löschte die vielen Kerzen aus.

Die beiden Kurse „Yoga für Kinder“ und „Unserer Welt ist bunt, ein Entspannungskurs für Kinder“ starten diesen Monat, es gibt noch Restplätze. Info: www.kneipp-verein-balve.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben