Feuerwehreinsatz

Konifere gerät bei Gartenarbeiten in Brand

Foto: Christian Boike / Feuerwehr

Beckum.   Glück im Unglück hatte ein Hausbesitzer auf der Arnsberger Straße in Beckum am Dienstag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Gasbrenner vernichtete er Unkraut, dabei geriet allerdings eine Konifere in Brand. Der Mann unternahm umgehend Löschmaßnahmen mit Feuerlöscher und Gartenschlauch und konnte daher Schlimmeres verhindern.

Starke Rauchentwicklung

Auf Grund der starken Rauchentwicklung auf der Arnsberger Straße hatten Nachbarn die Feuerwehr alarmiert. Um 14.50 Uhr wurde der Kreisleitstelle ein „Gebäudebrand mit starker Rauchentwicklung“ gemeldet, weshalb die Löschzüge 1 und 3 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Balve ausrückten. „Als die Einsatzkräfte aus Beckum und Volkringhausen eintrafen, war die in Brand geratene Konifere bereits gelöscht“, berichtet Markus Grothe, Einsatzleiter und Feuerwehrchef in Beckum. Die weiteren Feuerwehrmänner aus Balve konnten wieder umkehren.

Rollläden beschädigt

Auf Grund der großen Hitze wurden die Rollläden am Wohnhaus beschädigt. „Hätte die Konifere noch länger gebrannt, hätten die Scheiben das nicht lange ausgehalten“, sagt Markus Grothe. Aus Sicherheitsgründen kontrollierte die Feuerwehr die Rollladenkästen mit einer Wärmebildkamera. Auf Grund der geschlossenen Fenster blieb das Innere des Gebäudes von Rauch und Flammen verschont. Die Feuerwehr beendete den Einsatz nach etwa 30 Minuten.

Keine Seltenheit

Feuerwehreinsätze nach Gartenarbeiten – vor allem mit einem Gasbrenner – sind keine Seltenheit. Im Juni 2015 war in Volkringhausen ein Holzstapel unter einem Balkon in Brand geraten. Das Feuer drohte auf das Gebäude überzugreifen. 50 Feuerwehrleute konnten das in letzter Minute verhindern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik