Unfall

Kuh prallt mit Zug zusammen

Die Hönnetalbahn kollidierte mit einer Kuh.

Die Hönnetalbahn kollidierte mit einer Kuh.

Balve.  Eine von der Weide ausgebüxte Kuh legte am Montagmorgen den Schienenverkehr zwischen Balve und Neuenrade lahm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Denn 300 Meter vor dem Bahnhof Binolen lief das Tier vor den in Richtung Balve fahrenden Zug. Der Zusammenprall zwischen Kuh und Hönnetal-Express war so heftig, dass das Tier schwer verletzt wurde. Der von der Bahn informierte Jagdausübungsberechtigte erlöste knapp eine Stunde nach der Kollision das Tier von seinen Leiden.

Kadaver von Schienen gezogen

„Bundesbahn-Notfallmanager und die Bundespolizei haben sich vor Ort den Unfall angesehen. Nachdem der Kadaver von den Schienen gezogen worden war, konnte die Bahn ihren Betrieb wieder aufnehmen“, sagt der Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Dietmar Boronowski, auf unsere Anfrage.

Etliche Bürger, die eigentlich den Hönnetal-Express am Montagmorgen nutzen wollten, ließen sich per Taxe hin und her fahren. „Wir waren pausenlos im Einsatz“, so Taxi-Zabel aus Balve.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik